Ventile

Bild: Atos

die auch besonders hohe Sicherheitsstandards in schwimmenden Produktions-, Lager- und Verladeeinrichtungen für Erdöl (FPSO-Systeme – Floating Production, Storage and Offloading), in Gastankschiffen, im Bergbau und bei allen für eigensichere Bereiche üblichen Anwendungen erfüllen. Die Ventile zur Druck- und Richtungssteuerung, mit direkter oder indirekter Betätigung, sind auch mit Null-Leckage erhältlich. Bei der Eigensicherheit geht es um die Begrenzung von elektrischer Energie in Schaltkreisen, die in einer explosionsfähigen Atmosphäre eingesetzt werden. Um den bereitgestellten Maximalstrom zu begrenzen, müssen die Magnetventile von einer speziellen Sicherheitsbarriere versorgt werden. So wird verhindert, dass elektrische oder thermische Quellen die Entzündung von spezifischen Gemischen in der explosionsgefährdeten Atmosphäre –auch im Fall von Kurzschlüssen – verursachen.

Atos

www.atos.com