Widerstandstemperaturfühler mit Pt100-Sensoren sind Temperaturfühler, die auf der Widerstandsänderung von Platin unter Temperatureinfluss basieren. Diese werden unteranderem auch als Kaltleiter (PTC) bezeichnet und bei Temperaturmessung im Bereich -200 bis 850 Grad eingesetzt. Jeder Sensor hat eine eindeutige Widerstandskennlinie. Der Pt100 Sensor wird durch seine Charakteristik bei einer Temperatur von 0 Gradbezeichnet, bei der dieser einen Nennwiderstand von 100 Ohm besitzt (R0 = 100 Ohm). Diese Widerstandsänderung ist in DIN IEC 60751 festgelegt.

Genauigkeit des Pt100

Platin-Temperatursensoren werden in die Genauigkeitsklassen A und B eingeteilt. In diesen ist die Abhängigkeit des zulässigen Temperaturfehlers dT von der realen Temperatur T beschrieben:

  • Klasse A: dT = ± (0,15 °C + 0,002 x T)
  • Klasse B: dT = ± (0,30 °C + 0,005 x T)
  • 1/3 Klasse B: dT = ± (1/3 x (0,30 °C + 0,005 x T))