Ultraschall-Reflextaster von Wenglor

Gerade einmal so klein wie die Entertaste einer PC-Tastatur, zeichnet sich der Ultraschall-Reflextaster U1KT001 durch eine hohe Reichweite von 400 Millimetern aus. Bild: Wenglor

Ultraschall-Reflextaster: Klein und smart

Zwei voneinander unabhängige Schaltausgänge des neuen Ultraschall-Reflextasters von Wenglor können mithilfe von IO-Link oder Teach-in eingelernt werden, um Flüssigkeiten sowie dunkle, transparente oder spiegelnde Objekte an zwei beliebigen Schaltpunkten zu erfassen. Mit ihnen lassen sich Mindest- und Maximalwerte beim Messen von Füllständen, Abständen und Stapelhöhen präzise überwachen – selbst bei auftretenden Störfaktoren wie Fremdlicht, Nebel oder Staub. Die Vielfalt der Anwendungen ist dabei groß: Von der Füllstandsmessung von Flüssigkeiten oder Schüttgütern, über die Durchhangkontrolle der Materialzufuhr bei Druck- oder Verpackungsanlagen bis hin zur Prüfung von Stapelhöhen in Lagersystemen lassen sich zahlreiche komplexe Messaufgaben dank technischer Raffinessen einfach automatisieren.

Sensormodul: Messung und Auswertung von Gasen

Sensormodul von Unitronic
Unitronic hat ein intelligentes Sensormodul zur Messung und Auswertung von Luftbestandteilen entwickelt. Bild: Unitronic

Unitronic ist es laut eigenen Angaben gelungen, mit einer Art künstlichen Nase die Messung und Auswertung von Gasen zu vereinfachen. Das Unternehmen hat dafür das Sensormodul VGSA (virtueller multifunktionaler Gas-Sensorarray) entwickelt, welches in der Lage ist, mit einem einzigen herkömmlichen Metalloxidsensor eine Vielzahl organischer und anorganischer Verbindungen selektiv zu erkennen. Damit lassen sich die Kosten für die Analyse von Luftbestandteilen deutlich reduzieren. Die Art des Gases ermittelt der Sensor anhand der gasinduzierten Verzerrung periodischer Temperatursprünge. Um die Messgenauigkeit zu steigern, verwendet der USM-VGSA eine intelligente Temperierung. Zusätzlich zu der Temperaturmodulation wertet das Modul die komplexe Leitfähigkeit (Impedanz) des Sensors aus, die ein Gas hervorruft.

Prozesskalibrator: Portabel und multifunktional

Prozesskalibrator von Wika
Für die Vor-Ort-Kalibrierung - der neue Prozesskalibrator von Wika. Bild: Wika

Der neue Prozesskalibrator CPH7000 von Wika ist ein portables Multifunktionsgerät. Er vereint die Messung von Druck, Temperatur, Strom, Spannung und Umgebungsbedingungen. Damit eignet sich der CPH7000 zur Prüfung und Kalibrierung von analogen Druckmessgeräten, Druck- und Prozesstransmittern. In der Ausführung mit integrierter Handpumpe für Prüfdrücke von -0,85 … +25 bar, integriertem Barometer und externem Umgebungsmodul ermöglicht der CPH7000 eine Vor-Ort-Kalibrierung mit nur einem Gerät. Mit seinem elektronischen Modul kann der Kalibrator alle gängigen Messmittel mit Strom und Spannung versorgen, Ausgangssignale messen, Sensorzustände simulieren und Druckschalter-Tests durchführen. Darüber hinaus lässt sich über einen Pt100-Fühler noch die Medientemperatur ermitteln. bf