Ernst-August-Schleuse

In der Ernst-August-Schleuse sorgen zwei flexible Positionssensoren mit einer Messlänge von 11 Metern für die exakte Positionserfassung der Hubzylinder für das Schleusentor.

Der Stahlwasserbau mit seinen zahlreichen beweglichen Verschlusskonstruktionen – wie zum Beispiel Schleusen, Docktoren, Stemm-, Hub- und Schwenkbrücken sowie Wehrverschlüssen – stellt nicht nur hohe Ansprüche an die hydraulische Antriebstechnik, sondern auch an die integrierte Positionsermittlung. Zur Bewegung unterschiedlicher Elemente werden im Stahlwasserbau häufig hydraulische Antriebssysteme eingesetzt. Dabei wird in vielen Fällen die Hubbewegung mittels Positionssensoren exakt erfasst und zur Steuerung der einzelnen Zylinder eingesetzt. Diese Positionsermittlung findet häufig in sehr rauen Umgebungen statt, die zum einen durch die Fluidumgebung selbst bedingt sind, zum anderen durch die Umgebungs- und Witterungsbedingungen hervorgerufen werden.

Alle technischen Systeme und Anlagen unterliegen im Laufe ihrer Nutzungsdauer einer Zustandsverschlechterung durch Alterung, Verschleiß, Materialermüdung und Korrosion. Die Bestrebungen im Stahlwasserbau zielen daher darauf ab, den dafür notwendigen Wartungs- und Instandhaltungsbedarf zu gering wie möglich zu halten, was auch die verwendete Positionsmesstechnik implementiert.

Die Nutzungsdauer solcher Konstruktionen ist auf viele Jahre angelegt. Die Kaiserschleuse in Bremerhaven wurde beispielsweise für eine Lebensdauer von mindestens 80 Jahren konzipiert. Neben Zuverlässigkeit und Betriebssicherheit spielt daher die Lebensdauer bei der Wahl eines geeigneten Wegmess-Systems eine große Rolle. Im besten Falle sollten die Wegaufnehmer verschleiß- und wartungsfrei sein sowie veränderlichen Umwelteinflüssen, wie zum Beispiel Schwankungen von Temperatur und Luftfeuchtigkeit, standhalten.

RH

Der RH kann als Slave direkt an den Feldbus angeschlossen werden. Bild: MTS

Design und Technik müssen unanfällig gegenüber Schmutz und mit einer längswasserdichten Verkabelung ausgestattet sein. Des Weiteren sind oftmals besondere Anforderungen im Hinblick auf die Sicherheit zu erfüllen. Auch Anforderungen hinsichtlich des Platzbedarfs spielen eine tragende Rolle.

Temposonics Stabsensoren

Die robusten Temposonics Stabsensoren besitzen eine Messlänge von 50-7600 Millimeter. Bild: MTS