Kugelhahn Taurus, Bild: Schneider

Double-Block- und Bleed-Piping-Kugelhähne: Die Taurus-Baureihe entwickelte und testete der Hersteller komplett in Deutschland. Die Komponente wurde durch den TÜV Süd zertifiziert. Bild: Schneider

Gemeinsam mit Anwendern realisiert das Unternehmen AS-Schneider aus Nordheim bei Heilbronn individuelle Lösungen, die zum Beispiel in der Erdöl- und Erdgasförderung sowie in Prozessanlagen der petrochemischen Industrie verwendet werden. Auf der Messe in Frankfurt präsentierte das Unternehmen den Besuchern unter anderem die folgenden Neuheiten.

Kugelhähne mit doppelter Sperrfunktion

Durchflussmessgerät, Bild: Schneider
Das SDMS schafft eine enge, sichere Verbindung zum Durchflussmessgerät. Bild: Schneider

Die Double-Block- und Bleed-Piping-Kugelhähne der Taurus-Baureihe bieten eine doppelte Absperrfunktion (Twin Ball Design) und eine Entspannungsfunktion über verschiedene Ventilausführungen an. Die Kugelhähne sind in den Nennweiten von 1“ bis 6“ mit vollem Durchgang beziehungsweise bis 8“ mit reduziertem Durchgang erhältlich. Standardmäßig wird die Flanschverbindung gemäß ASME B16.5 angeboten. Die Kugelhähne sind mit einem Anti-Blowout Design und einem Anti-Static Design ausgestattet. Die komplette Taurus-Baureihe ist Fire Safe geprüft und zugelassen nach ISO 10497 und API 607.

Die Double Block & Bleed Piping Kugelhähne wurden speziell für den Einsatz in der Öl- und Gasindustrie entwickelt. Folgende Designs sind erhältlich:

  • Zweiteilige und/oder dreiteilige Ausführung
  • Ausführung mit schwimmend gelagerter Kugel oder zapfengelagerter Kugel.

Die Taurus-Baureihe wurde komplett in Deutschland entwickelt, getestet und durch den TÜV Süd zertifiziert. Die Montage erfolgt ausschließlich in Deutschland. Rohmaterialien für drucktragende Teile werden fast ausschließlich aus europäischen Ländern bezogen. Um die Leistung zu erhöhen, werden hochwertige Materialien verwendet. Sofern notwendig, verwendet das Unternehmen PEEK als Sitzwerkstoff und Duplex als Kugelmaterial.

Die Schaltwellen der Kugelhähne bestehen grundsätzlich aus XM-19, einer austenitischen Edelstahlgüte, der eine deutlich größere Korrosionsbeständigkeit und eine höhere Dehngrenze aufweist als der Edelstahl 316. Alle anderen Komponenten und nicht-mediumberührten Teile sind standardmäßig aus Edelstahl 316, wodurch sich die Baureihe auch in korrosiver Umgebung einsetzen lässt. Bei Kugelhähnen in Sonderlegierung werden alle mediumberührten Teile aus der entsprechenden Sonderlegierung gefertigt.

Bei der Pycnovalve-Ausführung handelt es sich um eine kompakte Anordnung zur Dichtemessung. Die Ausführung wird bei Erdgasmessungen an ein Pyknometer/Dichtemessgerät angebaut und zur Dichtemessung eingesetzt. Bei der konventionellen Methode wird eine zweiteilige Ausführung verwendet. Diese Ausführung ist sehr schwer und weist eine zusätzliche Leckagestelle auf. Außerdem bricht die Probeentnahmesonde immer wieder während der Messung ab. Die Pycnovalve-Armatur von AS-Schneider besteht aus einer einteiligen Ausführung mit integriertem Kugelhahn und einer angeschweißten dickwandigen Probeentnahmesonde.

SDMS verbinden sicher

einteilige Ausführung, Bild: Schneider
An die einteilige Pycnovalve-Ausführung mit integriertem Kugelhahn lässt sich ein Dichtemessgerät anbauen. Bild: Schneider

Die Schneider-Directmount-Systeme (SDMS) sind darauf ausgelegt, eine sichere, effiziente und enge Verbindung zwischen elektronischen Durchflussmessgeräten und Messumformern mit der Blende zu schaffen, sodass die Auswirkungen von Messfehlern beseitigt oder verringert werden. Sie werden bei der Durchflussmessung von Erdgas eingesetzt.

Die Systeme sind leicht zu installieren und sowohl in Vertikal- als auch Horizontal/Vertikal-Ausführung erhältlich. Sie senken Installationskosten, denn es müssen keine Impulsleitungen, Verschraubungen und teure Rohrleitungshalterungen hergestellt und installiert werden. Die bei NPT-Verbindungen möglichen Leckagestellen werden verringert. Das System gewährleistet eine sichere, kompakte und dichte Messanlage. Die Anordnung der Bohrungen begünstigt ein Selbstentwässern von Kondensat und Flüssigkeiten und reduziert damit Vereisungsprobleme.

Bleiben Sie informiert

Diese Themen interessieren Sie? Mit unserem wöchentlichen Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden. Gleich anmelden!