Radialdichtung HS

Die Radialdichtung HS für statische Anwendungen bei hohen Drücken von Parker-Prädifa.

O-Ring-/Stützring-Kombinationen gelten bislang als Industriestandard für statische Anwendungen bei hohen Drücken, zeigen in der Praxis aber mitunter Schwächen bei der Montage und in der Anwendung. So werden Standard-O-Ringe beim Einbau oft verdrillt und die Stützringe nicht lagerichtig montiert oder bei der Montage beschädigt. Auch bei Druckpulsation und Schmutzeinwirkung kann diese Dichtkombination Schwächen aufweisen.

All dies ist bei der Ultrathan-Dichtung HS von Parker nicht der Fall. Dank der stabilen, symmetrischen Dichtungsgeometrie und Verwendung besonders extrusionsbeständiger Polyurethan-Werkstoffe wird nicht nur die Montage vereinfacht, sondern auch die Dichtheit bei Druckpulsationen erhöht, wodurch sich die Standzeit deutlich erhöht. Typische Anwendungsbereiche sind Hydraulikventile, Hydraulikzylinder, Werkzeugmaschinen und Spritzgussmaschinen sowie generell alle radial abzudichtenden statischen Dichtstellen.

Die HS-Dichtung eignet sich für alle Standard-O-Ring-Einbauräume mit Stützring. Auf den Einsatz von Stützringen kann bei dieser Lösung jedoch verzichtet werden dank der Verwendung besonders extrusionsbeständiger Werkstoffe, insbesondere des Polyurethanwerkstoffs P6000 mit einer Härte von 94 Shore A. Dabei bringt der Verzicht auf Stützringe auch Vorteile durch die daraus resultierende vereinfachte Montage mit sich. 

Die Vorzüge der HS-Dichtung ergeben sich aus der Reihenschaltung der zwei Dichtbereiche. Hierdurch wird eine doppelte Sicherheit gegenüber Leckage im Vergleich zu einer Einzeldichtung erreicht. Durch die Abstützung der Dichtung auf zwei Dichtbereiche beziehungsweise Dichtkantenpaare wird zudem eine außerordentliche Sicherheit gegen Verdrillung der Dichtung erzielt. Und zwar sowohl während des Einbaus als auch im Betrieb, beispielsweise bei pulsierenden Drücken in Verbindung mit atmenden Bauteilen und Koaxialitätsfehlern des Einbauraums.

Angesichts der weiten Verbreitung von O-Ring-/Stützring-Kombinations-Dichtungen rechnen sich die Vorteile der von Parker als Alternative zum bisherigen Industriestandard angebotenen Einzel-Dichtung HS Radial für den Anwender sehr schnell. Die einfachere Montage senkt zum einen den erforderlichen Personalaufwand und macht das System schneller wieder flott, wenn ein Austausch der Dichtung ansteht. Noch wichtiger sind jedoch Faktoren wie höhere Betriebssicherheit durch richtige Positionierung der Dichtung und Wegfall des Verdrillrisikos sowie längere Standzeiten und höhere Dichtheit. Durch das verminderte Leckagerisiko bietet die neue Lösung letztendlich auch höhere Sicherheit in Bezug auf die Erfüllung von Umweltauflagen.

Autor nach Unterlagen von Parker Hannifin, www.parker.com