Bild: Tecsis

Bild: Tecsis

Der neue Aufnehmer ist mit verschiedenen Messbereichen von 0 … 550 N bis zu 0 … 210 kN erhältlich. Mit dem Innendurchmesser von 52 mm sind jetzt auch Messungen an Wellen und Spindeln mit entsprechend großem Durchmesser möglich.

Bei der hydraulischen Kraftmessung wird die auf den Kolben wirkende Kraft durch einen Druckanstieg an einem angeschlossenen Messgerät registriert. Einer der Vorteile dieses hydraulischen Messprinzips liegt darin, dass keine Versorgung des Aufnehmers mit Energie benötigt wird. Wird als Anzeigegerät ein analoges Manometer vom Typ P1515 verwendet, gilt dies auch für das gesamte Messsystem. Alternativ lässt sich der Aufnehmer auch mit einem Digitalmanometer oder einem Druckschalter ausstatten.

Bei den Ringkraftaufnehmern von tecsis ist der Kolben als Ring ausgeführt und besteht genau wie das Gehäuse aus Edelstahl. Die Aufnehmer sind dadurch robust und erfüllen die Schutzart IP65. Die Garantie auf Dichtigkeit hat das Unternehmen auf fünf Jahre erweitert. Sollte in diesem Zeitraum ein Kraftaufnehmer undicht werden, wird dieser kostenlos repariert oder ausgetauscht. Typische Anwendungen für die hydraulischen Ringkraftaufnehmer sind der Apparate- und Vorrichtungsbau, der Sondermaschinenbau, Mess- und Kontrolleinrichtungen sowie Vorspannkraftmessung von großen Schrauben bzw. Gewindestangen.