Motoren der Char-Lynn-Reihe

Bild: fluitronics

Die Vorstellung war Teil einer gemeinsamen Initiative von Eaton und anderen europäischen Vertriebspartnern. Die Motoren der Char-Lynn-Reihe von Eaton setzt Fluitronics seit vielen Jahren ein, unter anderem in Bau- und Landmaschinen, Kommunalfahrzeugen und Förderanlagen. Der Typ HP30 basiert auf den bewährten Char-Lynn-Prinzipien und löst Vorgängerbaureihen ab. Er wurde bereits vor einigen Jahren eingeführt, erprobt und hat sich in Serienanwendungen bewährt. Die Motoren sind in Größen von 344, 400, 434, 480, 677 und bald auch 940 Kubikzentimeter erhältlich und können dauerhaft mit Volumenströmen bis 170 Liter pro Minute und Drücken bis 310 bar betrieben werden. Damit lassen sich Dauerleistungen von 70 Kilowatt in einem kompakten Paket übertragen. Bisher gab es diese Motoren allerdings nur mit einer eingeschränkten Auswahl an Merkmalen, weswegen für deren Einsatz immer wieder eine Um- oder Neukonstruktion des Antriebes erforderlich wurde. In einem engen Dialog zwischen den Entwicklungsingenieuren bei Eaton und den Applikationsingenieuren bei Fluitronics sind die Motoren daher für die Bedürfnisse der Anwendungen in Europa angepasst worden. Dabei floss in viele Details auch Anwendungserfahrung ein, sodass die Motore jetzt noch leistungsfähiger sind. Sie verfügen jetzt beispielsweise über Anbaumaße für die in den europäischen Anwendungen verbreiteten Geometrien. Die Motoren können mit zwei Geschwindigkeiten betrieben werden. Fluitronics kombiniert die Motoren mit speziellen Steuerungen, um in offenen und geschlossenen Kreisläufen eine Variationen von Drehmoment und Drehzahl darzustellen.

Fluitronics

www.fluitronics.com