VariAS-Blöcke - metallisch dichtend, Bild: AS-Schneider

AS-Schneider erweitert das Sortiment seiner bewährten VariAS-Blöcke um eine metallisch dichtende Variante. Bild: AS-Schneider

Die VariAS-Blöcke von AS-Schneider kommen unter anderem in Chemieanlagen sowie der Erdöl- und Erdgasindustrie zum Einsatz. In den dort verwendeten Rohrleitungen muss ständig der Druck überwacht und gemessen werden. Als Erstabsperrung an den Druckentnahmestellen dienen diese speziellen Absperrorgane dazu, Impuls- und Prozessleitungen sicher voneinander zu trennen. Dies ermöglicht nicht nur zuverlässige Druckmessungen, sondern schützt auch Mensch und Umwelt vor gefährlichen und schädlichen Prozessmedien.

Kombinierte Ventile

Ventil im Querschnitt, Bild: AS-Schneider
Mit ihren metallischen Ventilsitzen eignen sich die VariAS- Blöcke besonders für den Einsatz unter Extrembedingungen. Bild: AS-Schneider

Mit ihrem durchdachten und kompakten Aufbau bieten die VariAS-Blöcke zahlreiche Vorteile gegenüber traditionellen Messanordnungen. Sie kombinieren Prozessleitungs- und Messleitungsventile in einem einzigen Ventilgehäuse – das spart Gewicht und Platz und erleichtert die Installation. Potenzielle Leckagestellen sind zudem auf ein Minimum reduziert, um die Sicherheit zu erhöhen.

Messgeräte werden in der Regel direkt am VariAS-Block montiert. Diese kompakte, platzsparende Montageart minimiert den störenden Einfluss von Vibrationen, reduziert Montage- und Instandhaltungskosten und sorgt für präzise Messergebnisse. Die am häufigsten verwendete Variante der VariAS-Blöcke ist das Double Block & Bleed Design mit einer Prozess- und Messgeräteabsperrung als Kugelhahn-Design und einem Entlüftungsventil als Nadelventil mit metallischem Sitz.

Variabler Einsatz und hohe Zuverlässigkeit

Die Kugelhähne der VariAS-Blöcke verfügen standardmäßig über Ventilsitze aus PTFE-Compound oder PEEK. Mit der Erweiterung seines Sortiments bietet AS-Schneider ab sofort auch metallisch dichtende Kugelhähne mit einem Bohrungsdurchmesser von zehn Millimetern an. Diese punkten vor allem mit ihrer hohen Zuverlässigkeit. Auch große Temperaturschwankungen, Drücke bis 420 bar, hohe Verschmutzungsgrade und aggressive Prozessmedien sind für die metallischen Dichtungen kein Problem. Die neue Ausführung ist zudem Fire Safe geprüft und zugelassen nach ISO 10497 und API 607.

Mit diesen Eigenschaften eignen sich die metallisch dichtenden VariAS-Blöcke besonders für den Einsatz unter Extrembedingungen. Dabei hat AS-Schneider jedoch die Kosteneffizienz nicht außer Acht gelassen: Durch die Verwendung von Standardkomponenten kann der Hersteller das Produkt zu einem attraktiven Preis anbieten. Die Standardausführung ist für Temperaturen bis 232 Grad Celsius einsetzbar, auf Anfrage sind auch VariAS-Blöcke für höhere Temperaturen erhältlich.