Mobilventile, Bild: Eaton

Die Mobilventile mit vor- oder nachgeschalteter Druckwaage bieten bis zu zehn Arbeitssektionen und stehen mit modularen oder kundenspezifischen Eingangssteuerplatten zur Verfügung. Bild: Eaton

"Das modulare und extrem vielseitige Load-Sensing-Mobilventil in Sektionsbauweise CLS wurde im Hinblick auf die Optimierung von Steuerfunktionen konzipiert – es schafft einen Mehrwert, ohne dass dadurch die Baugröße steigt oder Einbußen bei der Flexibilität in Kauf genommen werden müssen", meint Andreas Kling, Produktgruppenmanager für die Region EMEA bei Eaton. "Dank einer Reihe von bei Load-Sensing-Ventilen einzigartigen Funktionen, wie zum Beispiel die prioritätsgesteuerte Volumenstromverteilung und eine Load-Sensing-Druckentlastung an jeder Sektion, können Maschinenhersteller das Ventil optimal an die speziellen Anforderungen ihrer Maschine anpassen."

Die Mobilventile mit vor- oder nachgeschalteter Druckwaage bieten bis zu zehn Arbeitssektionen und stehen mit  modularen oder kundenspezifischen Eingangssteuerplatten zur Verfügung. Das Ventil wird in den Modellen CLS100, CLS180, CLS250 oder CLS350 für unterschiedliche Durchflussmengen –  je nach Baugröße 100, 180, 250 und 350 Liter pro Minute – angeboten. Jedes Ventil ist für einen Arbeitsdruck von 350 bar und einen maximalen Tankdruck von 25 bar ausgelegt.jl