Lader
Leichtgutschaufel mit Palettengabel, bei der der Lader mit einer hydraulischen Geräteveriegelung ausgestattet ist. Bild: Danfoss Power Solutions

Anwendungsbereiche

Zusätzlich zum Teleskoplader wurde Best Point Control für verschiedene Anwendungsbereiche wie zum Beispiel Radlader, große Gabel- und Greifstapler, Forstmaschinen und Muldenkipper entwickelt.

Der modulare Software-Ansatz unterstützt die Integration einer effizienten Mensch-Maschine-Schnittstelle (Fußpedale, Joysticks, Betriebsartenschalter, und so weiter) sowie die Integration verschiedener Getriebelösungen. Best Point Control bietet vielfältige Vorteile für Endanwender, darunter auch Folgende:

  • Je nach Anwendungsart, Arbeitszyklus und Systemkonfiguration sinkt der Kraftstoffverbrauch bei fast
    jedem Betriebspunkt, zum Beispiel bei Transportfahrten, Beschleunigung, Bremsbetrieb und Arbeitsaufgaben.
  • Erhöhter Komfort für und mehr Produktivität des Fahrers: Innerhalb von Mikrosekunden bestimmt die Software die niedrigste Motordrehzahl, die zur Erfüllung einer Aufgabe notwendig ist, sodass der Fahrer die Motordrehzahl nicht mehr steuern muss und entlastet wird. Dadurch ermüdet er weniger schnell und kann sich auf seine eigentliche Aufgabe konzentrieren.
  • Weniger Störungen im Arbeitsbereich, indem die Dieselmotordrehzahl auf dem für jede Aufgabe angemessenen Niveau gehalten wird und somit Geräuschpegel und Emissionen insgesamt reduziert werden. Weniger Motorengeräusche stellen für den Fahrer eine Entlastung dar und sind von entscheidender Bedeutung, wenn auf Baustellen gearbeitet wird, auf denen bestimmte Lärmschutzregelungen gelten (zum Beispiel Wohngebiete).
  • Eine geringere Entwicklungs- und Markteinführungszeit durch die Plug & Perform-Integration von Best Point Control in bestehende Arbeitsprozesse, da die Software mit der PLUS+1 Programmierumgebung kompatibel ist.
Radlader
Auch für Radlader, große Gabel- und Greifstapler, Forstmaschinen und Muldenkipper eignet sich BPC. Bild: Danfoss Power Solutions