Hydrosynchron als mobiles Hubwerk hebt auf diesem Bild eine schwere Betonplatte.

Überall dort, wo große Lasten sicher synchron und unkompliziert bewegt werden müssen, ist Hydrosynchron von Lechmacher Hydraulik ein geeignetes Gerät für den mobilen Einsatz. - Bild: Lemacher Hydraulik

| von Felix Lauther

Hydrosynchron bewegt Lasten wie schwere Maschinenteile, Betonplatten oder Anlagenkomponenten mit hydraulischer Unterstützung. Ohne elektronische Steuerkomponenten ist das System von Lemacher Hydraulik für den harten Montageeinsatz gerüstet.

Synchronhubwerk mobil einsetzbar

Die Synchronhubwerke wurden für den schnellen und sicheren Serviceeinsatz entwickelt. Im Vordergrund standen hierbei, schwere Lasten sicher zu heben und zu senken. Die Einheit der Hydraulikspezialisten von Lemacher garantieren eine einfache Inbetriebnahme. Die 450er-Ausführungen des Hubwerks lassen sich bequem im PKW transportieren. Gewöhnliche Sprinter-Fahrzeuge bringen aber auch die größeren Modelle an jede Baustelle. Mit dem Hydrosynchron müssen keine großen Aggregate mit komplizierter elektrischer Steuerung aufgebaut werden. Es ist zudem nicht mehr notwendig, einzelne Hydraulikzylinder mit Hydraulik-Handpumpen mühevoll zu bewegen. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, das Druckwerk ohne Stromanschluss zu betreiben. Lemacher Hydraulik gibt weiter an, dass Hydrosynchron 450/200 an schwer zugänglichen Baustellen allein mit einem Akkuschrauber vier Hydraulikzylinder synchron bewegen kann. Der Monteur schließt hierzu das Hebegerät mit Schläuchen an und beginnt die Hubarbeiten.

Synchrones Heben bei asymmetrischen Lasten

Selbst bei ungleicher Lastverteilung, wie es beim Heben von kopflastigen Drehmaschinen beispielsweise vorkommt, soll der Hydrosynchron sein Versprechen halten. Grundlage hierfür ist ein integrierter Linear-Gleichlauf-Mengenteiler (LGM), der eine harmonische Synchronisierung des Hubvorgangs gewährleistet. Der LGM ist eine hydromechanische Einheit, die mit einem Dosiervolumen arbeitet und über einen Steuerblock unterschiedliche Funktionen zulässt. So kann mit der Chaosfunktion jeder angeschlossene Hydraulikzylinder bis an das zu bewegende Objekt herangefahren und an unterschiedliche Positionen angesetzt werden. Nach dem Umschalten ist es somit möglich, den Synchronlauf weiterhin zu fahren.

Mehrere Ausführungen der Hubwerke

Die verschiedenen Ausführungen der Hubwerke decken dabei die unterschiedlichen Gewichtsklassen ab. Sollte in den vorgefertigten Modellen von Lemacher Hydraulik kein passendes Modell für den Kunden vorhanden sein, bietet das Unternehmen aus dem südhessischen Idstein einen breit aufgestellten Service. So sind Sonderanfertigungen des Hubwerks sowie die Lieferung von zusätzlichen Hydraulikkomponenten wie Zylindern, Schläuchen und Kupplungen jederzeit möglich.

Bleiben Sie immer über die neuesten hydraulischen Hubwerke informiert!

Sie wollen mehr über neue Entwicklungen bei hydraulischen Hubwerken wissen? Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden. Gleich anmelden!