YTH für wartungsfreie Filtrierung - Bild: NOP

YTH für wartungsfreie Filtrierung – in Kombination mit der Zentrifugalkraft werden Späne und Verunreinigungen automatisch aus dem Filter gespült. Dadurch entfallen Reinigungsarbeiten. Bild: NOP

Die kompakte Einheit bietet gleichzeitig beste Filtrierung sowie hohe Drücke und überzeugt durch Energieeffizienz.

Bisher mussten Maschinenbetreiber in große und aufwendige Filteranlagen investieren, um exzellente Filtrierleistungen für hohe Drücke realisieren zu können. Das ändert sich mit der Filter-Pumpe YTH von Nippon Oil Pump NOP, die seit einiger Zeit in Europa verfügbar ist. Ein entscheidender Bestandteil von YTH sind die von NOP entwickelten Filter mit spezieller Funktionsweise: Die TurbulenzTM-Filter verfügen über ein 20µm-feines-Edelstahl-Drahtgewebe, das Späne auffängt. Durch die um das Gewebe berührungslos rotierenden Drehschieber werden Verwirbelungen erzeugt, die in Verbindung mit der Zentrifugalkraft alle Verschmutzungen aus dem Filter lösen und herausspülen. Es wird nicht mehr gepumpt und gefiltert, sondern beide Vorgänge werden in einem einzigen Arbeitsschritt zusammengefasst und sind wartungsfrei.

Ein sauberer Volumenstrom (bis 70 bar) wird zurück in die Werkzeugmaschine geleitet: Das Bearbeitungszentrum wird bei gleichbleibendem Druck und konstanter Durchflussmenge mit sauber aufbereiteter Kühlflüssigkeit versorgt. Ein weiterer von NOP entwickelter Filter ist der Doppel-Zyklonfilter: Das patentierte System kombiniert einen großen mit drei kleinen Zyklonfiltern und erreicht durch diese zwei-Phasen-Reinigung eine äußert feine Filtrationsleistung. Verunreinigungen werden aus dem Filter herausgespült, ein sauberer Volumenstrom bis 20 bar wird zurück in die Werkzeugmaschine geleitet: Das Bearbeitungszentrum wird bei gleichbleibendem Druck und konstanter Durchflussmenge mit sauber aufbereiteter Kühlflüssigkeit versorgt. Sowohl durch den Einsatz des TurbulenzTM- als auch des Zyklonfilters entfallen aufwendige Reinigungsarbeiten: YTH funktioniert nahezu wartungsfrei. Auch die Lebensdauer der Kühlschmierflüssigkeit verlängert sich.

Hoch-, Mittel- und Niederdruck

YTH ist ein flexibles System, das es ermöglicht, die neuartige Filter-Pumpe exakt nach anwenderspezifischen Anforderungen zu konfigurieren: Bei Anwendungen für Hochdruck bis 70 bar werden TurbulenzTM-Filter mit leistungsstarken Kolben-Pumpen kombiniert. Diese Kombination senkt die Betriebskosten von Werkzeugmaschinen nachhaltig, da der Energieverbrauch wesentlich niedriger ausfällt als beim Einsatz von herkömmlichen Kreiselpumpen oder Schraubenspindelpumpen.

Bei Mitteldruck-Anwendungen bis 20 bar können TurbulenzTM-Filter mit TrochoidTM-verzahnten Pumpen anwendungsspezifisch kombiniert werden. Außerdem ist die Zusammenstellung von Zyklonfiltern mit TrochoidTM-Pumpen möglich. Auch hier wird der Energieverbrauch von Werkzeugmaschinen drastisch gesenkt. Die Verdränger-Pumpen sind selbstansaugend und verfügen über einen exzellenten Wirkungsgrad.

Technische Daten

Für Hochdruckanwendungen
Turbulenz-Filter in Kombination mit Kolbenpumpe

  • Motor: 3 kW
  • Fördermenge: 12 – 28,8 l/min.
  • Druck: max. 70 bar

Für Mitteldruckanwendungen
Turbulenz-Filter mit TrochoidTM-Pumpe

  • Motor: 1,5 kW
  • Fördermenge: 12 – 28,8 l/min.
  • Druck: 20 bar

Für Mitteldruckanwendungen
Zyklonfilter in Kombination mit TrochoidTM-Pumpe

  • Motor: 1,5 kW
  • Fördermenge: 12 – 28,8 l/min.
  • Druck: 20 bar

Für Niederdruckanwendungen
Zyklonfilter in Kombination mit Impellerpumpe

  • Motor: 1,5 kW
  • Fördermenge: 150 l/min. max.
  • Gesamtförderhöhe 55 m.

 

Um größere Fördermengen bis 150 Liter pro Minute zu realisieren, wird der Zyklonfilter mit einer Standard-Impeller-Pumpe in einem Bauteil kombiniert. Außerdem sorgt der Einsatz von YTH in Werkzeugmaschinen ohne Filter für eine sofortige Filtrierung der Kühlschmierflüssigkeit bis 20 µ. Wird YTH in Werkzeugmaschinen eingesetzt, die bereits über einen Filtersystem verfügen, können neben der verbesserten Filterleistung zudem Strom- und Betriebskosten um bis zu 50 Prozent gesenkt werden. NOP plant aufgrund der großen Nachfrage noch 2016 den schon umfangreichen YTH-Baukasten zu erweitern. Werkzeugmaschinenbetreiber können dann höhere Drücke und größere Volumenströme realisieren.

Auf Wunsch liefert NOP die neuartige Filter-Pumpe YTH mit dem Kontrollsystem Tazuna aus: Ein Drucksensor überwacht den Druck, der sich aus Durchmesser beziehungsweise Werkzeuggeometrie ergibt und passt die Pumpendrehzahl und damit den Volumenstrom an die vom Werkzeugmaschinenbetreiber vorgegebenen Sollwerte an. fa