Anlauf Adobe Stock, Bild: AdobeStock_1red150770

Bild: AdobeStock_1red150770

Mit dem elektrohydraulischen Modul Ecoreach hat Parker Hannifin einen effizienten, dynamischen Antriebsmotor mit einer hohen Leistungsdichte entwickelt, der speziell für kleine Bauräume ausgelegt ist. Die präsentierte Steer-by-Wire Lösung vereinfacht die Installation und sorgt für einen geringeren Geräuschpegel und höchste Sicherheit.

GVM310, Bild: Parker Hannifin
GVM310 ist eine optimierte Traktionslösung für die Hochleistungsanforderungen von Nutzfahrzeugen, Offroad-Elektrofahrzeugen und Hybrid-Elektrofahrzeugen. Bild: Parker Hannifin

Mit dem neuen Global Vehicle Elektromotor reduziert das Unternehmen für Anwender das Entwicklungsrisiko, verbessert die Markteinführungszeit und gewährleistet Kompatibilität sowie maximalen Wirkungsgrad.

Darüber hinaus stellte der Spezialist für Antriebs- und Steuerungstechnologie mobile IoT-Lösungen vor, die Ausfallzeiten von Anlagen reduzieren, weil sie Einblicke in die Leistung und den Standort mobiler Geräte ermöglichen. Auch das Know-how des Unternehmens, mit dem es OEMs unterstützt, die Komplexität ihrer Designs zu reduzieren und Produktionsausfallzeiten durch Systemintegration zu minimieren können, war auf dem Stand dargestellt.

Leistungs- und Effizienzsteigerungen

Modul Ecoreach, Bild: Parker Hannifin
Das Modul Ecoreach hat eine integrierte Hydraulikeinheit mit Motor, Pumpe und Ventilen in einem einzigen Gehäuse. Bild: Parker Hannifin

Das elektrohydraulische Modul Ecoreach wurde speziell zum Ansteuern der Arbeitszylinder elektrisch betriebener Gabelstaplern für Hochregallager konstruiert. Es integriert eine geräuscharme Hydraulikpumpe, einen sehr effizienten dynamischen Antriebsmotor mit extrem hoher Leistungsdichte und eine speziell für diese Anwendung entwickelte Ventiltechnik in einer kompakten Einheit. Die Geometrie ist auf die räumlichen Gegebenheiten der Anwendung ausgelegt, wodurch sich die Einheit in sehr kleinen Bauräumen montieren lässt. Die kompakte Systemlösung mit elektrischer Ansteuerung sorgt für einen regenerativen Energiefluss und Produktivitätssteigerungen. Auf dem Weg zu selbstfahrenden Maschinen machen Steer-by-Wire-Lösungen schwere, komplexe Lenksäulen überflüssig.

Schwere Lenksäulen überflüssig

Mobilventil SBW110,  Bild: Parker Hannifin
Das proportionale, lastabhängige und vorkompensierte Mobilventil SBW110 für Steer-by-Wire-Systeme erhöht die Produktivität. Bild: Parker Hannifin

Derartige Systeme reduzieren den Geräuschpegel für den Fahrer, was die Kabine zu einem sichereren und ergonomischeren Arbeitsplatz macht. Parkers proportionales und lastabhängiges Mobilventil SBW110 für Steer-by-Wire-Lenksysteme ist einfach zu installieren. Durch die Verwendung von Pumpenölzufuhr, Tankanschluss und elektrischem Signal kann der Durchfluss aus den Arbeitsanschlüssen der Ventile die Lenkfunktion steuern. Das Ventil ist robust, regelgenau und energieeffizient.

Verbesserte Entwicklungsmöglichkeiten

Mit der Einführung des neuen Global Vehicle Motor 310 (GVM310) bietet das Unternehmen eine optimierte Traktionslösung für die Anforderungen von Nutzfahrzeugen, Offroad-Elektrofahrzeugen (EVs) und Hybrid-Elektrofahrzeugen (HEVs) und ergänzt die Elektrifizierung von hydraulischen Arbeitsfunktionen. Die hohe Leistungsdichte und der hohe Wirkungsgrad der Permanentmagnet-AC-Motoren (PMAC) in Kombination mit einem abgestimmten Global Vehicle Inverter (GVI) verbessern die Entwicklungsmöglichkeiten, reduzieren die Markteinführungszeit und sorgen für Kompatibilität sowie maximierten Wirkungsgrad. Die mobilen GVI Wechselrichter stehen in vielen Niederspannungsvarianten und Hochspannungsmodellen zur Verfügung.

Bleiben Sie informiert

Diese Themen interessieren Sie? Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden. Gleich anmelden!