| von Dagmar Merger
D100AHA
Der Hersteller Ausa zeigt einen Querschnitt seiner Produkte. Mit dabei: Der D100AHA mit kompakter Bauweise und einfachem, aber präzisem Handling, der für beengte Umgebungsverhältnisse konzipiert ist. Bild: Ausa

Krane sind nach wie vor ein weites Feld für Neu- und Weiterentwicklungen. So zeigt das auf Hub- und Materialumschlaglösungen spezialisierte US-amerikanische Unternehmen Terex auf der Bauma unter anderem seinen neuen „Boom Booster Kit“ für den Raupenkran Superlift 3800. Die geschweißte Stahlkonstruktion besteht aus bis zu sieben, jeweils zwölf Meter langen Teilstücken zum direkten Anbau an den Kran.

So kann der Superlift 3800 Kran eine maximale Hakenhöhe von 174 Meter erreichen und in dieser Konfiguration Lasten bis zu 80 Tonnen heben. Nach Einschätzung des Herstellers empfiehlt sich der aufgerüstete Multifunktionskran vor allem zum Bau von großen Windkraftanlagen, bei denen Hubhöhen von mehr als 140 Meter gefordert sind.

Der deutsche Hersteller Wolffkran eröffnete im vergangenen Jahr in den USA eine neue Niederlassung. Passend zur Unternehmenserweiterung entwickelten die Heilbronner US-Versionen der beiden Wippkrane Wolff 355 B und 700 B. Auf der Messe zeigt das Unternehmen das kleinere Modell 355 B US. Als Anpassungen an die US-amerikanischen Vorgaben kann dessen Ausleger mit einem optionalen Hilfshub versehen werden. Außerdem wurden Elektrik und Bauweise entsprechend den Regularien des neuen Zielmarktes modifiziert.