Bohrinsel

Die Ölindustrie erschließt mit den Bohrinseln immer größere Tiefen, in denen hoher Druck herrscht. Dafür braucht es spezielle Dichtungssysteme. Bild: Kovalenko I - Fotolia

Freudenberg Sealing Technologies hat für diese Anwendungsfälle Akkumulatoren mit einem speziellen Dichtungssystem entwickelt, das den hohen Drücken standhält.

Von Angola bis zu den Bahamas und von den Kanarischen Inseln bis zur Nordsee unterstützt Freudenberg Sealing Technologies Anwender aus der Öl- und Gasindustrie dabei, ihre Bohrungen unabhängig von der Umgebung durchzuführen. Diese erfolgen mittlerweile in immer größeren Entfernungen von der Küste. Dafür entwickelt das Unternehmen entsprechend widerstandsfähigere Dichtungslösungen und Serviceangebote.

„Unsere Kunden agieren in Offshore-Umgebungen mit immer höheren Drücken und sehen sich dadurch mit neuen Herausforderungen konfrontiert, insbesondere im Hinblick auf den steigenden Druck auf die Akkumulatoren in ihren Bohrsystemen“, so Mark S. West, Produktmarketing, Accumulator Industry. Das Unternehmen entwickle Abdichtkonstruktionen und Systeme, die auch bei höheren Drücken funktionieren, fährt er fort.

Der Anbieter hat mehrjährige Erfahrung in der Entwicklung und Produktion von Hydraulikspeichern für eine Vielzahl von Anwendungen, insbesondere für die Automobilindustrie. Mit dem Erwerb des nordamerikanischen Akkumulatoren-Herstellers Tobul Accumulator im Jahr 2014 baute das Unternehmen auch seine Produktpalette aus, unter anderem für die Öl- und Gasindustrie, Bau- und Bergbau sowie die Land- und Forstwirtschaft. Darüber hinaus bietet es weltweit Dienstleistungen direkt auf der Bohrinsel an sowie die Wartung der Bohranlage vor Ort durch geschulte Service-Techniker. Vor Kurzem stellte der Anbieter eine Reihe von Produkten aus diesem Bereich der Öffentlichkeit vor. Dies umfasste:

  • Hochdruck-Akkumulatoren, die mit modernem Akkumulator-Design für den Einsatz bei Drücken von bis zu 2700 bar entwickelt wurden. Sie beinhalteten ein verbessertes Dichtungssystem, welches bei den auf tieferen Lagen des Meeresbodens vorhandenen höheren Drücken eine höhere Leistung und eine längere Lebensdauer des Speichers ermöglicht.
  • Ein doppeltes Ladesystem, welches sich zwar noch in der Entwicklungsphase befindet, aber gezielt für die Bedürfnisse der Kunden aus der Öl- und Gasindustrie entwickelt wurde und die Lebensdauer der Anwendung verlängern soll.
  • Ein Portfolio anwendungsspezifischer Akkumulatoren inklusive Edelstahl-Kolbenspeicher, Blasen- und Membranspeicher sowie Kolbenspeicher für spezielle Anwendungen, die je nach Anforderung angepasst werden können.

Auch in der Zustandsüberwachung ist das Unternehmen aktiv. „Wir entwickeln Überwachungssysteme, die es den Kunden ermöglichen, aus der Ferne verschiedene Aspekte eines Akkumulators zu überwachen und damit zu kontrollieren, wie gut das System arbeitet und welche Bereiche man in regelmäßigen Abständen warten sollte“, sagte West. do