• Rohrbiegemaschine, Bild: Uniflex

    Die manuelle Rohrbiegemaschine UBM 6-20 von Uniflex biegt Rohre mit Wandstärken von bis zu 2,5 und Außendurchmessern von 6 bis 20 mm. Dank des Rahmens mit Sechskant-Halterung lässt sie sich in jedem Schraubstock fixieren und ermöglicht durch ihre Einstellmöglichkeiten und einen Teleskop-Arm das Biegen starker Rohre ohne Unrundheiten und Wellungen. Der Biegeradius von 19 bis 40 mm lässt sich mit der integrierten Winkelanzeige bis 180° voreinstellen, so dass Biegevorgänge in nur einem Schritt erfolgen.

  • Ziehkissensystem, Bild: Moog

    Moog stellt ein neues, modulares Ziehkissensystem vor, das die Lebensdauer von Tiefziehwerkzeugen steigert, die Zuverlässigkeit des Systems verbessert und die Inbetriebnahme verkürzt. Bestandteile des Systems sein ein Hydraulikzylinder mit integrierter Positionsmessung, ein Speicher, ein Hydraulikaggregat und ein Steuerblock. Dazu kommen unterschiedliche Softwarebausteine, welche zusammen mit den Hardwarekomponenten ein robustes System mit einer hohen Dynamik bilden. Durch die direkte Anbindung des Speichermoduls und des Steuerblocks an den Zylinder ist das neue Ziehkissensystem besonders kompakt. Ein Vorteil ist die Reduzierung auftretender Druckspitzen, welche zu Beschädigungen von Pressen führen können.

  • Hydro-Speicher, Bild: Hydac

    Hydro-Speicher sind in der Lage große Energiemengen zur Verfügung zu stellen und bedienen sich dazu der Kompressibilität von Gas. Hierzu wird ein festgelegter Speicher-Vorfülldruck (p0) auf der Gasseite des Speichers eingefüllt. Weicht dieser vom vorgegebenen Wert ab, arbeitet der Hydro-Speicher nicht beziehungsweise nicht mehr optimal. Deshalb ist die Überwachung und rechtzeitige Korrektur des p0 unerlässlich für die Funktion des Speichers.

  • Prüfkupplung, Bild. Ernst Wagener

    Hersteller von Komponenten oder Bauteilen, die unter Druck geprüft werden müssen, kennen das zeitraubende Anschließen oder Montieren der zu prüfenden Teile am Prüfstand. Diese Vorgänge werden mit Polo Connectors Prüfkupplungen von Ernst Wagener einfacher, sicherer und schneller. Zum Beispiel bei der Funktionsprüfung einer Hydraulikschlauchleitung mit Gewindeanschluss: Das lästige und zeitraubende An- und Abschrauben entfällt. Der Prüfling wird mit einem „Klick“ angeschlossen und genauso schnell wieder entkuppelt. Eine mechanische Sicherung garantiert und signalisiert zudem die korrekte Verbindung. Prüfkupplungen werden in Italien hergestellt und sind international von Laboren getestet und zertifiziert.

  • Stromteiler, Bild: Bucher Hydraulics

    Bucher Hydraulics erweitert Volumenstrom- und Einsatzbereich von hochgenauen Stromteilern. Mit weniger Aufwand und geringerem Gewicht der Maschine können Anwender jetzt den exakten Parallellauf zweier Hydraulikzylinder realisieren. Das setzt eine präzise Aufteilung des Volumenstroms voraus, insbesondere wenn Verbraucher unabhängig von der Last parallel bewegt werden sollen. Ergänzend zum Standardangebot der Stromteiler bietet das Unternehmen hierfür jetzt die Baureihe MTDA08HG, die zum Heben und Senken der Ebenen in Autotransportern entwickelt wurde. Der Anbieter hat diese Baureihe nun um zwei Ausführungen für Regelstrombereiche von 5 bis 16 l/min und von 15 bis 50 l/min erweitert.

  • Rohren hat Transfluid

    Für eine noch sicherere und effektivere Fertigung von Rohren hat Transfluid die gesamte Produktpalette weiterentwickelt. Im Portfolio-Bereich der t-bend-Biegemaschinen sind bei elektrisch angetriebenen Anlagen keine manuellen Einstellungen mehr erforderlich. Biegewerkzeuge können mit effektiven Verriegelungen zur Biegmaschine ausgestattet werden, um Rüstzeiten zu reduzieren. Darüber hinaus können sämtliche Werkzeugteile über ein entsprechendes System codiert werden. Die Codierung stellt sicher, dass die Werkzeuge zum Produkt passen und an der richtigen Stelle positioniert sind. Zusätzlich ermöglicht sie, dass die Biegemaschine die erforderlichen Geometrie-Parameter erfasst. Die Überprüfung der richtigen Bestückung kann per Handscan oder automatisch erfolgen.

  • E2-Bügelkette, Bild: Igus

    Mit der neuen E2-Bügelkette gibt es jetzt für knapp bemessene Bauräume an Stützfüßen eine Energie- und Medienführung in einem System. Die leicht montierbare Kette von Igus führt neben Strom- und Steuerleitungen auch zwei Hydraulikschläuche. Die Kette schützt nicht nur die innenliegenden Leitungen, sondern verhindert auch die Torsion sowie ein Abknicken der Schläuche durch den vordefinierten Mindestbiegeradius. Schon seit Langem setzt das Unternehmen auf das Prinzip der Bügelkette, wenn es darum geht, mehr Innenraum für die Führung von Schläuchen zu schaffen. Bei der neuen Bügelkette wurde das Konzept auf die bauraumspezifischen Bedingungen von Stützfüßen an Betonpumpen und Mobilkranen angewandt. Ein einteiliges, besonders solides Bügel-Design und die belastungsstarke Bolzen-Bohrung-Verbindung sorgen für Stabilität, selbst bei großen freitragenden Längen.