Bagger

Insgesamt ist die Maschine 160 Meter lang.

Größenvergleich

Größenvergleich: Neben dem Schaufelradbagger wirkt der Pkw wie eine Spielzeugversion seiner selbst. Bild: Vattenfall

In seinem angestammten Revier wurde der Bagger entbehrlich, da dort nicht mehr so viel Abraummasse zu bewältigen ist. Mit einer theoretischen Förderleistung von 7700 Kubikmetern pro Stunde wird er in Reichwalde künftig gebraucht.

Der Koloss muss zwar nur 18 Kilometer bewältigen, für die Reise des fast 3000 Tonnen schweren Gefährts sind dennoch zwei Wochen geplant.

Baggerteil

Schaulustige haben sich eingefunden und beobachten den Umzug der Maschine. Das Schaufelrad hat einen Durchmesser von zwölf Metern.

Sein Weg führt ihn zunächt über eine Rampe aus seinem bisherigen Tagebau heraus und an der nördlichen Tagebaukante vorbei.

Dann fährt er über das Kippengelände des Tagebaus Nochten zu einem Montageplatz , wo die 40 Meter hohe Maschine instandgesetzt und für ihre künftige Aufgabe vorbereitet wird. do