Franz Graf

Franz Graf

Und schon macht man sich wieder Gedanken darüber, wie es im nächsten Jahr weitergehen soll, welche Projekte, Pläne und Ziele in 2013 anzugehen und zu verwirklichen sind.

Jedenfalls, so ein langes Jahr hat es in sich. Blicken wir kurz zurück: keiner soll sagen, in der Fluidbranche sei nichts los. Über 700 Teilnehmern wurden Ende März an drei Tagen auf dem 8.IFK in Dresden die neuesten Trends und Entwicklungen der Hydraulik und Pneumatik präsentiert. Auf der Hannover Messe im Frühjahr machte das Gerücht die Runde, dass Bosch Rexroth den Pneumatik-Bereich verkaufen wolle. Vorstandsvorsitzender Dr. Karl Tragl bestätigte dies dann auch im Rahmen der Jahrespressekonferenz in Hannover. Knapp 100 Fluidtechnik-Interessierte trafen sich schließlich Mitte des Jahres zur alljährlichen Veranstaltung des Forschungsfonds Fluidtechnik in Frankfurt, um sich über abgeschlossene und laufende Forschungsprojekte zu informieren. Und noch gar nicht so lange zurück liegt, dass Parker Hannifin mit der Akquisition der Olaer-Gruppe seine Präsenz mit komplementären Speicher- und Kühltechnologien erweitert.

2012 war aber auch das Jahr der Jubiläen. Stellvertretend für viele andere Geburtstage von Fluidtechnikfirmen hier zwei Beispiele: Magnet-Schultz Memmingen feierte 100-jährigen Geburtstag und auf 50 Jahre Dienstleistungen und Komponenten konnte Hansa-Flex zurückblicken. Auch der verlag moderne industrie jubelt in diesem Jahr zum 60-jährigen Jubiläum. Vor diesem Hintergrund ist in diesen Tagen eine Sonderausgabe erschienen. Warum ich das hier erwähne? Weil in der Jubiläumsausgabe auch eine Geschichte über die Antriebstechnik zu finden ist. Und sechs Jahrzehnte Antriebstechnik-Entwicklung ist zugleich 60 Jahre Fortschritt in der hydraulischen und pneumatischen Antriebstechnik. Fluidtechnik ist eben omnipräsent. Das wird auch in 2013 so sein.

Franz Graf, Chefredakteur