Franz Graf

Franz Graf

Im Falle der Bauma konnte die Titelgeschichte (Seite 18) nur deshalb realisiert werden, weil sich bereits im Vorfeld abgezeichnet hat, dass Linde Hydraulics zahlreiche Neuheiten in München präsentieren wird – und fluid frühzeitig das Gras hat wachsen hören.

Mit Bosch Rexroth stellte die Motion, Drive & Automation (MDA) in Hannover in diesem Jahr den Hermes-Award-Gewinner (Seite 6). Das Unternehmen setzte sich mit seinem Softwarekonzept Open Core Engineering gegen vier weitere Finalisten durch. Mit dieser neuartigen Schnittstellen-Technologie schlägt der Steuerungs-und Antriebshersteller eine Brücke zwischen der Software von Maschinen und der IT-Welt.

Laut Jury ein Musterbeispiel für „Integtegrated Industry“, dem Leitthema der diesjährigen Hannover Messe und einer der wichtigsten aktuellen Branchentrends. Was sich hinter Open Core Engineering im Detail verbirgt, können Sie auf Seite 56 nachlesen.

Generell hatten die MDA-Aussteller in diesem Jahr einen Schwerpunkt auf intelligente integrierte Systemlösungen gelegt, die durch Effizienz und Nachhaltigkeit charakterisiert sind. Und das kam bei den Besuchern an. Dem VDMA zufolge sind die teilnehmenden Unternehmen aus der Antriebs- und Fluidtechnik mit dem Verlauf der Messe sehr zufrieden.

Zu diesem Stimmungsbild passt auch das Statement von Hartmut Rauen, Mitglied der Hauptgeschäftsführung im VDMA und Geschäftsführer der Fachverbände Antriebstechnik und Fluidtechnik: „Die Unternehmen der Antriebs- und Fluidtechnik sind mit Blick auf die Geschäftsentwicklung positiv gestimmt und erwarten eine Belebung für die kommenden Quartale. Für 2014 ist die Erwartung ebenfalls deutlich positiv.“

Sowohl auf Messen, aber auch bei den vielen Reportagen vor Ort bei Anwendern, flammten immer wieder einmal kritische Meinungen auf, was die Zukunft der Pneumatik angeht. In den meisten Fällen werden pneumatische Antriebe und Steuerungen mit Energieverschwendung in Zusammenhang gebracht.

fluid wollte diesem Phänomen einmal auf den Grund gehen und hat in der Pneumatikbranche aktuelle Meinungsbilder eingefangen. Ein erster Situationsbericht auf Seite 44, Fortsetzung im Juni-Heft. Es bleibt spannend.

Franz Graf, Chefredakteur