Franz Graf

Franz Graf

Genauer gesagt: 54 Prozent der Bundesbürger fühlen sich derzeit müde und schlapp, also eine satte absolute Mehrheit.

Munterkeit war zweifelsohne beim Entstehen der vorliegenden Ausgabe von fluid gefordert. Schon alleine deshalb, damit Sie das Heft noch rechtzeitig vor den beiden wichtigen Frühjahrs-Events wie Hannover Messe und Bauma auf den Tisch liegen haben und sich noch im Vorfeld über die Highlights informieren können.

Und zusammengetragen haben wir für Sie auch dieses Mal wieder eine ganze Menge an exklusiven Geschichten – selbstverständlich vor Ort recherchiert. Beispielsweise die Reportage auf Seite 36 über Schnupp Hydraulik. Was so besonders an der im niederbayerischen Bogen ansässigen 136-Mann-Firma ist?

Wer Hydraulikaggregate und -blöcke entwickelt, dem traut man ja noch lange nicht die Projektierung und den Bau kompletter Pressen zu. Bei Schnupp Hydraulik ist das anders. Überhaupt ist in dem Unternehmen ein Technik-Know-how vorhanden, das man so nicht alle Tage antrifft.

Und beim Gespräch vor Ort kristallisierte sich eindeutig heraus: Das alles hat eine Ursache – und die heißt Konrad Schnupp.

Ohne Frage, spannend sind auch die technischen Veränderungen in der Baumaschinenszene. Mehr Lärm- und Umweltschutz, höhere Wirtschaftlichkeit, bessere Ergonomie – die Branche befindet sich in einem Spannungsfeld mit vielen prägenden Polen. Transparent wird das insbesondere in Beiträgen auf den Seiten 12, 54 und 56.

Dabei fällt auf, dass öfter als jemals zuvor von Hybridlösungen die Rede ist. Der Hybridantrieb auf Hydraulikbasis im neuen Hydroseilbagger, laut Liebherr eine Weltneuheit, ist nur ein Beispiel von vielen.

Die Reise nach München und Hannover lohnt allemal. Wir sehen uns.

Franz Graf, Chefredakteur