Schmalz stellt eine neue Magnetgreiferbaureihe vor.

Schmalz stellt eine neue Magnetgreiferbaureihe vor. Die Variante HT (High Temperature) eignet sich für die Handhabung im Hochtemperaturbereich. Bild: Schmalz

Das sichere Greifen wird über das Magnetfeld eines integrierten Dauermagneten ermöglicht. Druckluft bewegt den Magneten, um den Greifvorgang zu aktivieren und zu deaktivieren. Somit ist keine Spannungsquelle erforderlich. Ein niedriger Druckluftpegel genügt zur Ansteuerung des Greifers und sorgt für den prozesssicheren Betrieb auch bei schwankender Druckluftversorgung. Aufgrund der bistabilen Ausführung des Magnetgreifers ist ein prozesssicherer, sogenannter Fail-Safe-Betrieb auch bei Druckluftabfall gewährleistet: Das Werkstück bleibt auch bei Ausfall der Energieversorgung sicher gegriffen, weil die Magnetstellung „Greifen“ beziehungsweise „Ablegen“ beibehalten wird.

Dank Aluminiumgehäuse sind die Greifer kompakt und leicht. Das Unternehmen bietet für die neue Baureihe umfangreiches Zubehör wie beispielsweise Systeme für individuelle Montagemöglichkeiten über Befestigungsgewinde für Halter an drei Seiten. kk