Magnetventile

Bild: SMC

Während das VQC4000 mit unveränderten Durchflussraten und Ansprechzeiten gegenüber dem Vorgänger aufwartet, schafft die neue Baugröße VQC5000 standardmäßig Durchflüsse von bis zu 4.350 l/min. Hierbei ist ihr Energieverbrauch um 25 Prozent geringer und der Betriebsdruck (1,0 MPa) 40 Prozent höher. Ebenfalls neu bringt SMC die Pilotventilserie V100 auf den Markt. Sie löst die bisherige Modellreihe VQ100 ab und bietet nunmehr ein versorgungsseitig integriertes und manuell einstellbares Sieb. Das schützt die nachfolgenden Komponenten vor dem Eindringen von Fremdkörpern und senkt das Risiko von Anlagenstillständen ebenso wie die Wartungs- und Reinigungskosten.

Die neuen VQC Magnetventile bringen unter SMC-Testbedingungen bis zu hundert Millionen Schaltvorgänge zustande. Während das Magnetventil VQC4000 für einen Durchfluss von bis zu 1.958 l/min bei einer Ventilbreite von 25 mm ausgelegt ist, erlaubt das VQC5000 Durchflussraten von 4.350 l/min bei einer Breite von 41 mm. In der Niederwattvariante konnten die Entwicklungsingenieure bei SMC den Energieverbrauch von 0,5 Watt auf 0,4 Watt senken. Die neuen VQC Magnetventile sind für Zylinder mit einem Kolbendurchmesser von 160 mm (VQC4000) bzw. 180 mm (VQC5000) ausgelegt. Für beide Ventilmodelle bietet SMC eine Reihe vormontierter Standardverdrahtungen für die Flanschmontage.

SMC

www.smc.de