Ölfreier Hilfsluftkompressor, Bild: Dürr Technik

Ölfreier Hilfsluftkompressor, Bild: Dürr Technik

Hauptluftkompressoren: Betrieb von Schienenfahrzeugen

Ölfreie Hilfsluftkompressoren von Dürr Technik sorgen für einen sicheren Betrieb der Schienenfahrzeuge. Der RC-Kompressor kann an alle gängigen Motoren für Direkt- und Riemenantriebe angeschlossen werden. Durch das schallgedämmte Gehäuse sind die Modelle geräuscharm und vor Staub und Steinschlag geschützt. Die Kompressoren mit 12 V DC bis 110 V DC und der Liefermenge 30 bis 160 l/min steuern Einzelfunktionen wie das Anheben des Pantographen, Signalhorn, Toilettentürsteuerung, Spurkranzschmierung und Besandungsanlagen. Mit den Kompressoren kann auch das Hauptluftsystem eines Zuges versorgt werden, was unter anderem die Bremsen, die Besandung, das Signalhorn, die Scheibenwischanlage, die Türen, die Toiletten und den Fahrersitz beliefert.

Schraubengebläse: Einsatz in Kläranlagen

Schraubengebläse DBS, Bild: Kaeser
Schraubengebläse DBS, Bild: Kaeser

Kaeser präsentiert das Schraubengebläse DBS ab 15 kW mit 8 bis 22 m³/min. Es ist sehr effizient und bietet energetische Vorteile, die durch den Einsatz der Sigma-Rotoren-Technik erzielt werden. Dazu trägt der schlupffreie Direktantrieb mit in den Block integrierter Drehzahlübersetzung bei. Die Gebläse sind für den Einsatz in kommunalen und industriellen Kläranlagen geeignet. Zwei unterschiedliche Ausführungen sorgen dafür, dass Kläranlagen mit Bedarfen ab 400 Millibar beziehungsweise ab 650 Millibar versorgt werden. Die Gebläse sind mit bis zu 72 Dezibel im Hauptanwendungsbereich so leise wie ein moderner Staubsauger und für hohe Nutzungszeiten bis hin zum Dauerbetrieb ausgelegt, wartungsarm und können direkt nebeneinander und an der Wand aufgestellt werden.

Vakuum-Pumpe: friktionsfreie Rotoren

Wälzkolben-Vakuumpumpe Ecodry Plus, Bild: Leybold
Wälzkolben-Vakuumpumpe Ecodry Plus, Bild: Leybold

Leybold hat die trocken verdichtende Wälzkolben-Vakuumpumpe Ecodry Plus für den Analysenmarkt vorgestellt. Sie läuft leise mit einem durchschnittlichen Wert von 52 dB(A), ist vibrationsarm und liegt in der Größenklasse 40 bis 60 m3/h wie sie in Analysen- oder Forschungslaboren gebraucht wird. Die Pumpe eignet sich für Großbeschleuniger, weil Verunreinigungen durch Staub oder Öl ausbleiben. Die Rotoren und das Gehäuse drehen sich auch bei hohen Drehzahlen von bis zu 12600 min-1 friktionsfrei. Die Schmierung erfolgt nur im Bereich der Lagerung der Wellen, die durch ein verschleißfreies Dichtungssystem vom Schöpfraum getrennt sind. Dies erfordert einen nur geringen Wartungsaufwand, wie in Ultrahochvakuum-Anwendungen nötig. bj