On-Line Hygrometer, Bild: Michell Instruments

On-Line Hygrometer, Bild: Michell Instruments

Hygrometer: Taupunkt-Messung für Marine-Anwendungen

Ultra-High Pressure (UHP)-Luft stellt eine spezialisierte Form von Druckluft dar, denn sie wird mit 450 barg bereitgestellt. Somit wird die Trocknung der Luft zu einer kritischen Bedingung – sowohl für die Energieeinsparung, wie auch für die Sicherheit, denn bei diesen extrem hohen Drücken würden selbst kleine Mengen Wasserdampf schon bei normalen Umgebungstemperaturen kondensieren. Die zusätzlich in UHP-Luft zur Verfügung stehende Kraft kommt in Marine- oder Militäranwendungen zum Einsatz, um Submarine-Ballasttanks für den Aufstieg an die Oberfläche auszublasen. Bei kalten Temperaturen muss der Feuchtegehalt reduziert werden. Ein Adsorptionstrockner entfernt den Wasserdampf aus der komprimierten Luft und mit dem On-Line Hygrometer von Michell Instruments wird der Wassertaupunkt bei vollem Lieferdruck gemessen.

Ventil: Luftreinhaltung in der Prozessindustrie

Ventil für Entstaubungsanlagen, Bild: Asco
Ventil für Entstaubungsanlagen, Bild: Asco

Asco bietet eine Reihe an Ventilen für Entstaubungsanlagen mit Gewebefilterabscheidung für den Einsatz in prozesstechnischen Anlagen von der Pharma-, Chemie- und Nahrungsmittelbranche bis zur Glas-, Baustoff- und Papierindustrie. Die 2-Wege-Impulsmembranventile erzielen kurze Schaltzeiten zwischen 8 und 14 Millisekunden und verhindern das leistungsmindernde Flattern der Membrane. Anlagenbetreiber können die Ventile mit Clamp-Anschlüssen anschließen. Tanksysteme können flexibel mit bis zu 24 Ventilen bestückt werden, die als Baugruppe integriert werden. Die Produkte für die Druckluftaufbereitung wie Ventilinseln, Pilotventile und Pneumatikzylinder können an die Bedürfnisse angepassst werden.

Vakuumpumpensystem: zentrale Versorgung für Handling-Aufgaben

Multi-Klauen-Vakuumpumpensystem, Bild: Atlas Copco
Multi-Klauen-Vakuumpumpensystem, Bild: Atlas Copco

Atlas Copco stellt ein trocken laufendes Multi-Klauen-Vakuumpumpensystem vor, das sich für die Förderung von Schüttgut eignet. Es ist geräuscharm und bietet ein anwenderfreundliches Plug-and-Play. Die DZM-Pumpen erzielen ein Saugvermögen von bis zu 1260 m³/h und können auch als zentrale Vakuumversorgung für Handling-Aufgaben oder Extrusionsprozesse eingesetzt werden. Die klauenförmigen Rotoren in der Pumpenkammer, die sich gegenläufig drehen, berühren sich weder gegenseitig noch die Kammerwand. Die Pumpen arbeiten ölfrei und luftgekühlt und kommen auch in rauen Umgebungen mit wenig Wartung aus. Jeweils eine der Pumpen, die kombiniert werden, arbeitet drehzahlgeregelt, so dass sich das erzeugte Vakuum exakt an den Bedarf anpassen lässt. Es ist ein Enddruck von bis zu 140 mbar absolut erreichbar. bj