Pick-und-Place-Adobe Anlauf, Bild: Adobe Stock/gumpapa

Ein Anwendungsgebiet für die Vakuumerzeuger sind Pick-und-Place-Aufgaben. Bild: Adobe Stock/gumpapa

| von Brigitte Martinez Méndez, SMC Deutschland

Wenn Vakuumerzeuger an beweglichen Roboterteilen montiert werden sollen oder Anwendungen einen hohen Saugvolumenstrom erfordern, sind Mehrstufen-Vakuumerzeuger der Serie ZL des Pneumatik- und Automatisierungsspezialisten SMC eine mögliche Lösung. Der Anbieter hat jetzt sein Portfolio um die Serien ZL3 und ZL6 erweitert. Damit umfasst die Serie ZL nun insgesamt drei Ausführungen mit einem maximalen Saugvolumenstrom von entweder 100 Liter pro Minute (ZL1), 300 Liter pro Minute (ZL3) oder 600 Liter pro Minute (ZL6; jeweils ANR).

Zusätzlich bietet die Serie im Vergleich zu einer einstufigen Düsenausführung einen erhöhten Saugvolumenstrom. Besonders deutlich ist der Unterscheid beim ZT1-Modell: Hier beträgt der Saugvolumenstrom im Vergleich zur einstufigen Düsenausführung mit einer Düsengröße von 1,3 bis zu 250 Prozent. Die höhere Saugleistung der neuen Mehrstufen-Vakuumerzeuger erlaubt kürzere Taktzeiten, steigert dadurch die Ausbringungsmenge und macht etwa Prozesse bei Pick-and-Place-Anwendungen sichererer. Die Baugruppe ist um bis zu 44 Prozent leichter als vorherige Modelle. Zum Beispiel wiegt das ZL3 nur 390 Gramm, während das ZL212 700 Gramm wiegt. Diese Gewichtsreduktion sorgt für ein geringeres Trägheitsmoment beim Einsatz des Vakuumerzeugers in beweglichen Anwendungen, zum Beispiel am Roboterarm. Sie erhöht auch die Dynamik bei gleicher Anwendung und Stabilität.

Neue Konstruktion erhöht Saugvolumenstrom

Alle Modelle der Serie setzen auf eine neue Düsenkonstruktion mit Drei-Stufen-Diffusor, wodurch der Saugvolumenstrom bei gleichbleibender Druckluftzufuhr mehr als verdoppelt werden kann. Die Konstruktion kommt in einfacher (ZL1, ZL3) oder doppelter (ZL6) Ausführung zum Einsatz. Der geringere Luftverbrauch spart Energiekosten im Vergleich zu den Vorgängermodellen. Beispielsweise beträgt der Luftverbrauch beim ZL3 135 Liter pro Minute. Im Vergleich dazu braucht das Modell ZL212 150 Liter pro Minute.

Mehrstufen-Vakuumerzeuger Serie ZL3, Bild: SMC Deutschland
Die Mehrstufen-Vakuumerzeuger der Serie ZL3 ergänzen die bisherige Serie. Bild: SMC Deutschland

Die beiden neuen Vakuumerzeuger können zudem mit einem optionalen digitalen Vakuumschalter mit Energiesparfunktion ausgestattet werden. Dieser ermöglicht die Vakuumerzeugung nach Bedarf und schaltet die Druckluftversorgung automatisch ab, wenn der gewünschte Vakuumwert erreicht wurde. Somit entsteht ein sich selbst steuernder Regelkreis und der Luftverbrauch reduziert sich. Optional gibt es für die Ansteuerung der Vakuumerzeugung Pilotventile, die an das Gehäuse montiert werden.

Abblasimpuls dämpfen

Mehrstufen-Vakuumerzeuger der Serie ZL6, Bild: SMC Deutschland
Die Mehrstufen-Vakuumerzeuger der Serie ZL6 ergänzen die bisherige Serie. Bild: SMC Deutschland

Beim Einsatz der Mehrstufen-Vakuumerzeuger ermöglicht eine Einstellnadel zur Dämpfung des Abblasimpulses unter anderem das schonende Lösen von empfindlichen Bauteilen oder Werkstücken. Dies bietet neben mehr Prozesssicherheit auch ein präzises Teilehandling durch eine individuell abgestimmte Anlage. Der doppelte Gewindeanschluss (Vakuumanschluss ½ Zoll) erlaubt die direkte Verbindung des Vakuumerzeugers ohne zusätzliche T-Verschraubungen. Darüber hinaus ermöglicht diese Bauweise eine einfache, zentrale Vakuumerzeugung für mehrere Vakuumanwendungen. Bei Bedarf ist für die Modelle ZL1 und ZL3 ein Adapter für die Montage von unten erhältlich, etwa für Maschinenupdates ohne Änderung der Befestigungsbohrung.

Das Anwendungsspektrum der Geräte umfasst unter anderem die Branchen Verpackungs- und Lebensmittelindustrie, Automotive oder Life Science. Hier werden sie etwa für den Transport von Glasscheiben, zum Ansaugen beziehungsweise Aufspannen von Werkzeugen und Materialstücken sowie den Transport von Kartonagen eingesetzt. Aufgrund ihres geringen Gewichts sind die Komponenten auch für die Montage bei beweglichen Roboterbauteilen beziehungsweise Roboteranwendungen geeignet.

Auf einen Blick

Die ZL-Serie von SMC umfasst nun neben den bisher verfügbaren ZL1-Modellen die beiden Mehrstufenvakuumerzeuger ZL3 und ZL6. Die neuen Komponenten zeichnen sich im Vergleich zur Vorgängerversionen durch höheren Saugvolumenstrom aus. Dadurch können Anwender den Luftverbrauch reduzieren (beispielsweise 135 statt 150 Liter pro Minute) und so Energie sparen. Außerdem wiegen die Systeme vergleichsweise wenig (Reduktion bis zu 44 Prozent), wodurch sie sich zum Beispiel für den Einsatz an Robotern eignen.

Bleiben Sie informiert

Diese Themen interessieren Sie? Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden. Gleich anmelden!

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?