Schrägsitzventil-Serie ASX, Bild: Camozzi

Die neue Schrägsitzventil-Serie ASX findet Einsatz in zahlreichen industriellen Anwendungen. - Bild: Camozzi

Camozzi Automation hat eine neue Serie von Schrägsitzventilen entwickelt. Bei der neuen Serie ASX von Camozzi handelt es sich um pneumatisch betätigte 2/2-Wegeventile mit y-förmigen Körper für hohen Durchfluss. Diese Bauform garantiert eine größere Durchflussrate im Vergleich zu einem klassischen Ventil – das heißt verringerter Strömungsquerschnitt bei gleichzeitig hohem Durchfluss und geringem Druckabfall. Im Vergleich zur klassischen Bauart eines Sitzventils, bietet ein Schrägsitzventil einen geringeren Strömungswiderstand mit signifikanten Vorteilen im Bereich des Kv-Werts. Daraus ergeben sich höhere Durchflusswerte bei geringerem Druckabfall, verbunden mit dem Vorteil geringeren Drucks bei gleichem Volumenstrom und Einsatzmöglichkeiten bei Fluiden mit sehr hoher Viskosität – bis zu 600 cSt.

Das Ventil wird in verschiedenen Größen angeboten, von ¼“ bis 4“ in der Flanschversion. Es ist besonders robust, da die Ventilgehäuse aus Edelstahl 1.4401 und die pneumatischen Antriebe aus Edelstahl 1.4301 gefertigt sind. Ausnahmen sind einige Antriebe größer als 125 mm, diese sind aus Gewichtsgründen in Aluminium ausgeführt. Aufgrund der Fähigkeit, Drücke von bis zu 16 bar mit allen Arten von Flüssigkeiten zu steuern, eignen sie sich besonders für den Einsatz in rauhen Umgebungen, in denen das Ventil erheblichen Belastungen und aggressiven Medien ausgesetzt ist. Es bietet eine hervorragende Zuverlässigkeit bei sehr anspruchsvollen Anwendungen. Die Ventile der Serie ASX erfüllen die Anforderungen der ROHS & REACH-Richtlinie, welche die für die Herstellung verwendeten Materialien und Substanzen regelt, der PED-Richtlinie (Pressure Equipment Directive) und der ATEX-Richtlinie, mit der sie für Installationen in Zone 1 (brennbare Gase, Dämpfe oder Flüssigkeiten) und Zone 31 (brennbarer Staub oder brennbare Fasern) geeignet sind.

Den Wasserhammer-Effekt vermeiden

Zu den wesentlichen Vorteilen, die dieses Ventil bietet, gehört die Möglichkeit, Modelle zu verwenden, die für Installationen mit Flüssigkeitsdruck unter dem Dichtungssitz vorgesehen sind, wodurch das Phänomen des Wasserschlags während der Schließphase des Ventils erheblich verringert wird. Der Wasserschlag ist eine Druckwelle, die durch das erzwungene Stoppen des strömenden Fluids verursacht wird und üblicherweise auftritt, wenn ein Ventil zu schnell schließt und sich eine Druckwelle im System ausbreitet. Dies kann schwerwiegende Probleme verursachen, von einfachen Geräuschen und Vibrationen bis hin zur Zerstörung des Rohrs. Dieses Phänomen lässt sich vermeiden, indem sichergestellt wird, dass Ventile bei hohem Durchfluss nicht zu schnell schließen. Schrägsitzventile können dieses Risiko verringern oder ganz eliminieren, wenn sie mit der Strömungsrichtung unterhalb des Sitzes installiert werden, da sich das Schließen des Ventils gegen die Strömung dadurch automatisch verlangsamt. Sobald das Ventil geschlossen ist, muss es Dichtigkeit bei maximalem Druck gewährleisten – der unter dem Ventilsitz anstehende Druck tendiert dazu, das Ventil zu öffnen.

Für alle drei Hauptfunktionen (NC-NO-DA) gibt es Ausführungen, die für die mit Durchflussrichtung sowohl über als auch unter dem Sitz geeignet sind. Das Ventil verfügt über eine integrierte Anzeige oder optional über eine Fernanzeige zum Monitoring des Schaltzustandes (offen oder geschlossen). Als weitere Option ist eine Hubbegrenzung erhältlich, mit der durch mechanische Begrenzung der Kolbenposition der Durchfluss erhöht oder reduziert werden kann.

Für viele industrielle Anwendungen

Die Serie ASX bietet verschiedene Varianten und Konfigurationen: Gewindeanschlüsse, Lötverbindungen, Flanschverbindungen und Tri-Clamps sowie eine Hochtemperaturversion (bis zu 220 °C). Sie ist für den Einsatz in vielen Bereichen geeignet, die über eine rein pneumatische Automatisierung hinausgehen. Ideal ist die neue Serie für den Anlagenbau in industriellen Prozessen von Papierfabriken, Chemikalien sowie der Energie- und Stickstofferzeugung.

Zwischen Luft und Dampf wechseln

Dampferzeugungsprozesse mit Autoklaven und Sterilisatoren erfordern einen hohen Durchfluss. Die Eignung der Ventile für hohe Temperaturen, die Möglichkeit Vakuum oder Druck in den Kammern zu steuern und zwischen Luft und Dampf zu wechseln, sowie sterile Betriebsbedingungen – das sind Einsatzfälle für Schrägsitzventile mit langer Lebensdauer und hoher Zuverlässigkeit. In Klimaanlagen, wie beispielsweise bei Spritzgießmaschinen, wird das Kühlwasser vom Kühlaggregat zu den Kühlkanälen im Werkzeug gesteuert. Die Konstruktion aus Edelstahl und die Verbindungen mit Tri-Clamp sind von der Lebensmittel-, Pharma- und Kosmetikbranche gefordert, um Prozesse mit einem hohen Reinigungs- und Sterilisationsgrad zu garantieren. Im Bereich von Textilien und industriellen Wäschereien, wo die Steuerung von Dampf und Wasser unerlässlich ist, werden bei Färbeprozessen mit Farbstoffen oder chemischen Produkten Schrägsitzventile für Millionen von Zyklen bei hohen Temperaturen oder aber mit aggressiven Flüssigkeiten eingesetzt. Die Ventile der neuen Serie ASX von Camozzi Automation garantieren 1,5 Millionen Zyklen. Für die Instandhaltung sind Dichtungssätze verfügbar, um volle Leistung und lange Lebensdauer zu gewährleisten.

Bleiben Sie informiert

Diese Themen interessieren Sie? Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden. Gleich anmelden!

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?