Umrichter Neos

Den Umrichter Neos hat Atlas Copco eigens für seine drehzahlgeregelten GA-Kompressoren entwickelt. Der Konverter ist effizient, robust und zuverlässig. (Bild: Atlas Copco)

Atlas Copco hat erstmals im eigenen Hause einen Frequenzumrichter entwickelt: den Neos. Der Konverter eignet sich für die öleingespritzten GA-Schraubenkompressoren mit Drehzahlregelung (VSD-Maschinen). Er ist besonders robust, effizient und zuverlässig und kann nachgerüstet werden. Atlas Copco bringt erstmals einen eigenen Frequenzumrichter für drehzahlgeregelte Kompressoren auf den Markt: den Neos. Er wurde eigens für die öleingespritzten GA-Schraubenkompressoren mit Drehzahlregelung und 30 bis 90 kW Leistung konzipiert. Drehzahlgeregelte Kompressoren haben andere Anforderungen als Volllast-Leerlauf-Maschinen: Zum Beispiel läuft der Motor mit einem konstanten Drehmoment. Dafür ändern sich die Eingangsleistung und der Eingangsstrom, und zwar in Abhängigkeit von der Drehzahl.

“Technik und Design des Neos haben wir speziell auf unsere GA-VSD-Kompressoren abgestimmt, die vielfach in heißen und staubigen Umgebungen eingesetzt werden”, sagt Jürgen Wisse, Leiter des Geschäftsbereichs Industriedruckluft bei der Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH in Essen. Der Umrichter sei ein “Arbeitspferd”, das ohne überflüssigen Schnickschnack – wie digitale Ein- und Ausgänge oder Kommunikationsmodule – auskomme. Auch die Software ist schlanker als bei herkömmlichen Systemen. Dadurch ist der Wechselrichter besonders benutzerfreundlich und einfach zu konfigurieren. Er kommuniziert über die Elektronikon-Steuerung von Atlas Copco. “Dieser Umrichter ist einfach und robust aufgebaut und daher überaus zuverlässig”, versichert Wisse.

Für hohe Temperaturen und mit Schutzklasse IP 5X

Der Neos ist im Dauerbetrieb unter Volllast für eine Umgebungstemperatur von 50 °C ausgelegt. Bei niedrigerer Leistung erträgt die Technik spielend selbst 60 °C. Modelle anderer Marken eignen sich in der Regel nur für Temperaturen bis etwa 40 °C beziehungsweise – mit herabgesetzter Drehzahl – bis 50 °C. Das Neos-Gehäuse ist in Schutzklasse IP 5X ausgeführt. Damit ist die Elektronik in jeder Hinsicht vor Staub und äußeren Einflüssen geschützt. Bei der Entwicklung hatte Atlas Copco neben dem Schutzniveau auch eine verbesserte Kühlung im Blick: “Mit mehr als 100 000 Betriebsstunden auf dem Zähler sind wir von der langen Lebensdauer dieser Komponente überzeugt”, betont Wisse. Anwender, die einen “alten” GA-VSD-Kompressor besitzen, können den Neos als Upgrade installieren.

Prämierte Technik

Beim 2014er “Produkt-des-Jahres”-Wettbewerb der US-amerikanischen Fachzeitschrift Plant Engineering erhielt der Neos den Silver-Award. “Für unsere Innovationskraft steht auch die Tatsache, dass wir beim gleichen Wettbewerb für ein anderes Produkt schon einmal diesen Award gewonnen haben”, findet Jürgen Wisse: 2013 erhielt Atlas Copco die begehrte Auszeichnung für die neue Drehzahlregelung VSD+ für öleingespritzte Schraubenkompressoren, die Anwendern Energieeinsparungen von 30 bis 50 Prozent ermöglicht.

www.atlascopco.de