Mario Heitmann

Bild: fluid/hei

Als Leiter Innovation Management bei SMC, was sind da Ihre Aufgaben?

Grundsätzlich geht es darum, neue Produkte und Technologien auf dem Stand zu haben, den man in der Zukunft benötigt. Im Innovation Management gibt es dafür bekannte Methoden, die wir natürlich auch einsetzen. Die Herausforderung ist, bei den vielen Indikatoren die herauszufinden, die unsere Kunden und SMC in Zukunft weiterbringen und stärken. Dies findet in Abstimmung mit dem Headquater in Japan statt. Und das ist eben das Besondere an meiner Aufgabe – etwas, das ich sehr gerne mag, da ich die japanische Kultur sehr schätze.

Was sind im Innovationsprozess die Unterschiede zwischen Deutschland und Japan?

Sowohl die deutsche als auch die japanische Kultur kommen zu sehr fundierten Ergebnissen; sonst wären es keine führenden Industrienationen. Das bedeutet, es gibt eine große Übereinstimmung im Innovationsprozess. Als Unterschied sehe ich, dass eine deutsche Entscheidung eher top-down oder auch spontaner stattfinden kann. Man kann schneller zum Entschluss kommen als in Japan. In Japan geht es im Grundsätzlichen um den Konsens in den beteiligten Bereichen. Und bis man die Gemeinsamkeiten gefunden hat, dauert es im Allgemeinen länger als in Deutschland. Ist ein Konsens gefunden, geht es schneller als in Deutschland. Unterm Strich bedeutet das aus meiner Erfahrung, dass beide Prozesse gleich effizient sind.

Was sind die Innovationen, an denen Sie gerade tüfteln? Was erwartet uns 2016?

Also über 2016 kann man sicherlich schon reden: Es geht natürlich in die Richtung Industrie 4.0. Es geht darum, Produkte so zu gestalten, dass das Thema Industrie 4.0 mit den Automationskomponenten leichter umsetzbar wird, als es in der Vergangenheit der Fall war. Sie können heute quasi mit jedem Bauteil Industrie 4.0 realisieren. Nur mit dem einen leichter und mit dem anderen ist es schwieriger. Wir werden beispielsweise mit Ventilinseln und Proportionalreglern entsprechende Produkte auf den Markt bringen, die es erleichtern, Industrie 4.0 umzusetzen.

Sie können heute quasi mit jedem Bauteil Industrie 4.0 realisieren. Nur mit dem einen leichter und mit dem anderen ist es schwieriger.
Mario Heitmann, SMC

Mario Heitmann SMC

Wenn man wirklich Innovationen vorantreiben möchte, muss man einen Platz haben, wo man sich – in Anführungs-zeichen – austoben darf.