ComVac, Bild: Deutsche Messe

Auf der Hannover Messe ist dieses Jahr mit MDA und ComVac einiges aus der Fluidtechnik zu sehen. Bild: Deutsche Messe

In Sachen Energieeffizienz gelten deutsche Unternehmen als weltweit führend. Allein 2015 wurden mit Energieeffizienzlösungen in Deutschland 135 Milliarden Euro Umsatz generiert, wie eine Umfrage der Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) für die Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz (DENEFF) ergab. Energieeffizenz und Industrie 4.0 heißen auch die Mega-Trends der ComVac 2017. Ein Hebel dabei ist die Nutzung der Wärme, die bei der Verdichtung von Druckluft in Kompressoren entsteht. Nach Angaben des ComVac-Ausstellers Kaeser wandelt etwa ein moderner Schraubenkompressor 100 Prozent der ihm zugeführten Energie in Wärme um.

Logo der ComVac, Bild: Deutsche Messe
Die ComVac ist eine von sieben Leitmessen der Hannover Messe 2017, Bild: Deutsche Messe

Auch mit der übergeordneten, integrierten Steuerung aller Kompressorstationen lässt sich Energie sparen. Die abgestimmte Gesamtsteuerung verhindert nicht nur die Überlastung einzelner Kompressoren, sie sorgt insgesamt für bestmögliche Auslastung. Druckluftspeicher, die einen schwankenden Bedarf ausgleichen können, sind ebenfalls von großer Bedeutung für die Wirtschaftlichkeit einer Druckluftanlage und sollten eher größer dimensioniert sein. Gleiches gelte für die Druckluftaufbereitung: Alte Druckluftnetze sollten auf Leckagen untersucht und unter Umständen ganz oder teilweise saniert werden.

Fast alle Aussteller der ComVac 2017 warten mit neuen energieeffizienten Druckluftsystemen auf. Neben Energie- und Ressourceneffizienz stehen die Themen Predictive Maintenance (vorausschauende Wartung), ölfreie Druckluft und Contracting im Fokus.

Der Trend zum Druckluft-Contracting ist ungebrochen, wie die ComVac zeigt. Der Vorteil für Unternehmen: Um ihre Effizienz zu steigern, müssen sie heute weder eine eigene Energieabteilung unterhalten noch große Investitionssummen aufbringen. Das Prinzip: Anwender erzeugen Druckluft nicht mehr mit eigenen Kompressoren, sondern beziehen sie zu einem fest vereinbarten Preis. Zum Service des Herstellers, Lieferanten oder Contractors gehört es, die Technik auf dem neuesten Stand zu halten und die Druckluftversorgung dem Bedarf anzupassen.

In der neuen Predictive Maintenance Area der Leitmesse Motion, Drive & Automation in Halle 19 wird das Verfahren ausführlich erläutert. Auch im MDA Forum geht es um Predictive Maintenance, Energieeffizienz, Industrie 4.0 und andere Themen mit Relevanz für die Druckluft- und Vakuumtechnik. Alle maßgeblichen Anbieter sind auf der Weltleitmesse der Druckluft- und Vakuumtechnik vertreten. Zu den Ausstellern zählen die Aerzener Maschinenfabrik, Busch Vakuumpumpen und Systeme, Dürr Technik, Edwards High Vacuum, Gebr. Becker, General Europe Vacuum, Atlas Copco, Pfeiffer Vacuum, VAT Deutschland und weitere Marktführer.