Fluimac, Bild: Bibus

Fluimac - Bild: Bibus

Mit den Außenmaßen kaum größer als ein Kaffeebecher bietet die druckluftbetriebene Doppelmembranpumpe Fluimac von Bibus die Möglichkeit, auch auf kleinem Bauraum eine Fördereinheit für verschiedene Flüssigmedien bis zu einer Viskosität von 6.000 cps zu installieren.

Da die maximale Förderleistung bei 8 l/min (maximaler Betriebsdruck 8 bar) liegt und die Leistung einfach über eine Druckluft-Drossel reguliert werden kann, eignet sich die Pumpe auch für Dosieraufgaben. Das Pumpengehäuse mit einem seitlichen ¼“-Medienanschluss ist ebenso wie die Kugelsitze in den drei Materialvarianten PP, PVDF und POM erhältlich und ermöglicht zusammen mit der Membran aus PTFE mit einer NBR Stützmembran den Einsatz für verschiedene industrielle und chemische Anwendungen.

Partikel bis zu einer Größe von 2,5 mm können mit der Pumpe gefördert werden. Die Medientemperaturen sollten 65°C (PP) beziehungsweise 95°C nicht überschreiten. Die Ansaughöhen erreichen 3 m für Trockenansaugung und über 9 m für die Nassansaugung. Alle zuvor angegebenen Leistungsdaten beziehen sich auf die Förderung von Wasser bei einer Temperatur von 20°C – für andere Einsatzbedingungen können sich die Leistungswerte ändern. Die Pumpentechnik ist für verschiedene Industriezweige klassifiziert und zertifiziert.

Quelle: Bibus

Bleiben Sie informiert

Diese Themen interessieren Sie? Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden. Gleich anmelden!

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?