Bild: AdobeStock_niroworld

Bild: AdobeStock_niroworld

Wegen ihrer guten Ablesbarkeit und der Möglichkeit, den Durchfluss über eine Ziffernanzeige exakt einzustellen und zu kontrollieren, haben sich die Drosselrückschlagventile der Serie AS-FS bereits in vielen Anwendungen durchgesetzt. Der Auswahl an Modellen in Winkel-Ausführung fügt der Hersteller SMC jetzt zahlreiche neue Varianten in Universalausführung hinzu.

Drosselrückschlagventile, Bild: SMC
Die Drosselrückschlagventile der Serie AS-FS in Universalausführung bieten jetzt noch mehr Montagemöglichkeiten. Die Ziffernanzeige ist bei vertikal laufenden Leitungssystemen gut ablesbar. Bild: SMC

„Das eröffnet unseren Kunden noch mehr Montagemöglichkeiten“, erklärt Tobias Hartherz, Product Management SMC Deutschland, die Idee hinter dieser Entwicklung. Die Serie zeichnet sich insbesondere durch folgende Merkmale aus:

  • Reproduzierbare Einstellung des Durchflusses: Dank eines integrierten Festanschlags ist die geschlossene Position fixiert. Dadurch können die Drosselrückschlagventile der Serie zur Geschwindigkeitssteuerung von Zylindern eingesetzt werden.
  • Schnelle Einstellung des Durchflusses ohne Werkzeug dank Push-Lock Verriegelungsmechanismus und großem Einstellknopf.
  • Leichtes Ablesen der Einstellungen dank abgeschrägter Ziffernanzeige.
  • Einfachere Unterscheidbarkeit von zu- und abluftgesteuerten Ausführungen sowie Zoll- und metrischen Modellen dank Farbkennungssystem.

Die Drosselrückschlagventile sind für Druckluft-Anwendungen universell einsetzbar. Sie wurden insbesondere für Maschinen und Anlagen entwickelt, in denen es um das präzise und schnelle Einstellen von Antrieben geht.

Verschiedene Varianten verfügbar

Die Drosselrückschlagventile mit Ziffernanzeige in Universalausführung bietet der Hersteller in vier Baugrößen mit verschiedenen Anschlüssen von M5-Gewinde über 10-32UNF, 1/8 Zoll, 1/4 Zoll, 3/8 Zoll und 1/2 Zoll an. Standardmäßig ist das Anschlussgehäuse der Drosselrückschlagventile chemisch vernickelt. Optional sind Varianten aus rostfreiem Stahl erhältlich.

Bei der Dichtungsmethode des Gewindeanschlusses wählen Anwender zwischen PTFE-Beschichtung, Flächendichtung oder der Version mit Uni-Gewindedichtring. Schläuche werden über eine Steckverbindung angeschlossen. Dabei decken die verschiedenen Modellvarianten Schlauchdurchmesser von zwei bis 16 Millimeter (metrisch) beziehungsweise 1/8 Zoll bis ½ Zoll ab.

Durchfluss exakt einstellen

Die Serie ist für alle gängigen Schlauchmaterialien wie Polyamid, Polyurethan oder Fluorpolymer geeignet. Auch hier bietet das Unternehmen Lösungen an: Die Schläuche der Serien T, TU, TUS, TUZ oder TUH sind besonders hochwertig und bieten die Möglichkeit, Leitungsstränge farblich zu kodieren. Um die Durchflussmengen reproduzierbar einstellen zu können, hat der Hersteller einen Festanschlag entwickelt. Alle Drosselrückschlagventile der Serie und deren Varianten sind damit ausgestattet. Dabei handelt es sich um zwei feste Anschlagflächen am Kunststoffgehäuse, die den komplett geschlossenen Zustand markieren. Damit ist die Nullanzeige fest fixiert. Jede Zeigerumdrehung ändert nun den Durchfluss proportional. Einmal kalibriert lässt er sich zuverlässig über die Ziffernanzeige einstellen.

Markierung für zu-/abluftgesteuerte Ventile

Die Farbkennung hilft, den Überblick zu behalten: Ein grauer Einstellknopf markiert die abluftgesteuerten Ventile, die zuluftgesteuerten Modelle sind blau gekennzeichnet. Ein grauer Druckring am Schlauchanschluss zeigt das metrische System an, ein oranger Druckring weist auf ein zöllisches System hin. Die schnelle Identifikation mittels Farbkennung spart Zeit bei der Montage. do

Bleiben Sie informiert

Diese Themen interessieren Sie? Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden. Gleich anmelden!