Pumpe Hilobe,

Die Pumpen eignen sich für den Grob- und Feinvakuumbereich - (Bild: Pfeiffer Vacuum)

Pfeiffer Vacuum hat die Wälzkolbenpumpen-Baureihe Hilobe erweitert. Des Weiteren eignen sie sich für den Einsatz in Beschichtungsanwendungen. Durch ihre individuelle Drehzahlregelung können sie auf spezielle Anforderungen abgestimmt werden.

Die Wälzkolbenpumpen bewältigen einen nominellen Saugvermögensbereich bis 6.200 m³/h. Durch ihr spezielles Antriebskonzept erzielen sie laut Hersteller circa 20 Prozent kürzere Auspumpzeiten als andere Wälzkolbenpumpen. Die Baureihe enthält energieeffizienten Antriebe, welche die Anforderungen an die zukünftige Energieeffizienzklasse IE4 erfüllen. Auch die Rotorgeometrien der Pumpen und das Abdichtungskonzept leistet einen Beitrag zur Effizienz der Pumpen.

Die Komponenten sind zur Atmosphäre hin hermetisch abgedichtet und weisen eine maximale integrale Leckagerate von 1 · 10-6 Pa m³/s auf. Sie haben keine dynamischen Dichtungen, wodurch eine Wartung nur alle vier Jahre nötig ist. Der Betrieb der Wälzkolbenpumpen ist bei Umgebungstemperaturen von bis zu 40 °C mit einer flexiblen Luftkühlung möglich ist, also ohne Wasserkühlung.

Die Schnittstellentechnologie erlaubt eine Anpassung und Überwachung der Prozesse sowie Condition Monitoring. Je nach Eignung für das vorhandene System können die Vakuumpumpen entweder vertikal oder horizontal ausgerichtet werden.

Bleiben Sie informiert

Diese Themen interessieren Sie? Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden. Gleich anmelden!

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?