• Ventil, Bild: Asco

    Asco bietet eine Reihe an Ventilen für Entstaubungsanlagen mit Gewebefilterabscheidung für den Einsatz in prozesstechnischen Anlagen von der Pharma-, Chemie- und Nahrungsmittelbranche bis zur Glas-, Baustoff- und Papierindustrie. Die 2-Wege-Impulsmem­branventile erzielen kurze Schaltzeiten zwischen 8 und 14 Millisekunden und verhindern das leistungsmindernde Flattern der Membrane. Anlagenbetreiber können die Ventile mit Clamp-Anschlüssen anschließen. Tanksysteme können flexibel mit bis zu 24 Ventilen bestückt werden, die als Baugruppe integriert werden. Die Produkte für die Druckluftaufbereitung wie Ventilinseln, Pilotventile und Pneumatikzylinder können an die Bedürfnisse angepasst werden.

  • Single-Use-Membranventil, Bild: Gemü

    Gemü hat ein regelbares Single-Use-Membranventil mit einer pneumatischen Variante und einer Variante für die manuelle Betätigung entwickelt. Mit dem Ventil mit bis zu 1“ können Anwendungen bedient werden, für die sowohl höhere Mediendurchflüsse als auch eine genaue Regelbarkeit unabdingbar sind. Die Ventile werden in Forschungszentren und Laboreinrichtungen für Prozesse wie Mischen, Dosieren und Verteilen von Medien oder für die Regelung des Transmembrandrucks in einer Anlage durch einen pneumatischen Antrieb eingesetzt. Die Anschlussarten reichen von 1/4“ bis zu 1“ beziehungsweise vom Clampanschluss bis zur Schlauchtülle. Die Sitzkontur und der modifizierte Membranwerkstoff sorgen für Dichtheit und eine längere Nutzbarkeit des Ventilkörpers.

  • Ventilprogramm, Bild: Argo-Hytos

    Argo-Hytos bietet ein Ventilprogramm in Einschraubbauweise für die Mobil- und Industriehydraulik. Typische Funktionen sind die Strömungsrichtungssteuerung und die Druckregelung in Hydraulikkreisläufen. Anwendungsgebiete sind etwa Agrartechnik, Baumaschinen, Werkzeugmaschinen und Windenergieanlagen. Die Ventile haben einen Oberflächenschutz und können auch bei hohen Temperaturen des Hydrauliköls und hohen Außentemperaturen eingesetzt werden. Die Ventile sind für die Steuerung der Durchflussrichtung ausgelegt und mit zwei verschiedenen Anschlussgewinden erhältlich. Der Betriebsdruck beträgt bis zu 350 bar. Der Durchfluss ist bei Anschlussgröße 7/8-14 UNF auf 60 l/min und bei Anschlussgröße 3/4-16 UNF auf 30 l/min begrenzt.

  • CKD-Drosselrückschlagventil, Bild: Bibus

    Mit dem CKD-Drosselrückschlagventil der Serie DSC von Bibus lassen sich Durchflusswerte einfach über die Anzeigeskala einstellen und präzise reproduzieren. Durch einfache Handhabung und Arretierung können die Drosseln für die unterschiedlichsten Anwendungen wie die Geschwindigkeitsregelung von Zylindern oder für die Einstellung von Blasdüsen eingesetzt werden. Die DSC-Drosseln sind in den Größen M5 bis ½“ und für Steckanschlüsse von Ø 4 – 12 Millimetern erhältlich.

  • digitalen Proportionalventile, Bild: Atos

    Atos zeigt seine neuen digitalen Proportionalventile mit integrierter fortschrittlicher Diagnoseebene und neuester Industrieller Ethernet Feldbus Generation. Die Basic silber Ausfürung bietet ein analoges Eingangssignal für Spannung oder Strom, eine digitale Hochleistung zum Wettbewerbsfähigen Preis, eine verstärkte Ausführung gegen Vibrationen und Schocks bis zu 50g, ein erweiterter Temperaturbereich von -40°C bis +60°C, ist Wasser und Staubgeschützt nach IP66/67, hat ein Tropical coating der PCB Leiterplatte und eine Zinkbeschichtung für 200 Stunden im Salzsprühnebeltest. Die Full-SchwarzeAusfürung beinhaltet die Merkmale der Basic-Ausführung plus eine umfangreiche Reihe von Feldbusschnittstellen und eine alternierende P/Q-Kontrolle.

  • Ex-Schutz Edelstahlventile, Bild: Atos

    Atos Ex-Schutz Edelstahlventile garantieren hohe Zuverlässigkeit und Performance in korrosiven Umgebungen mit Temperaturen bis zu -60 °C und Anwendungen mit wasserbasierende Flüssigkeiten oder reines Wasser. Explosionsgeschützte Edelstahl Magnete sind jetzt erhältlich mit der Multizertifizierung ATEX, IECEx und EAC für Gas, Dampf oder Staub für Gas Gruppe IIC, brennbare Staube IIIC, T° Klasse bis T6/T85, mit hohem Sicherheitslevel für explosive Gase (Gb) und Staub Atmosphäre (Db). UL-Zertifizierung ebenso erhältlich für CULUS LISTED nach UL429, UL1203 & CSA22.2 n°139 Gruppe I Klasse C&D. Die Atos Reihe enthält Leckage freie Sitzventile und Wegeventile; Direkt- oder Vorgesteuert; 8W Schwarz/Weiß oder 25W proportional Magnete.

  • Ventilterminal, Bild: Airtec

    Airtec stellt die Ventilterminals der Baureihen AFT 10 und AFT 15 vor. Die modularen Systeme sind mit SubD25-, SubD44- oder IO-Link-Multipolanschlüssen sowie Schnittstellen für ProfiNet, Profibus, EtherCAT oder CanOpen erhältlich. Auf dem Grundplattensystem können bis zu 24 Ventilstationen mit Durchflussraten 400 beziehungsweise 600 Nl/min bei Drucktrennung und mehrfacher Druckeinspeisung angeschlossen werden. Jede Station lässt sich variabel mit 2 x 3/2-Wege, 1 x 5/2- oder 1 x 5/3-Wege Ventilen in Ventilgrößen von 10 mm oder 14 mm bestücken, die mit einem Arbeitsdruck zwischen 3 und 8 bar beaufschlagt werden können. Die Terminals sind für einen Temperaturbereich von 5 °C bis 50 °C ausgelegt.

  • Ventilanschaltungen, Bild: Gemü

    Gemü hat sein Portfolio im Bereich der Ventilanschaltungen um die Produkttypen Gemü 4240 und Gemü 4241 und um eine Anpassung bei einer bereits bestehenden Variante ergänzt. Das integrierte Vorsteuerventil sorgt für schnelle Reaktionszeiten und einen verringerten Druckluftverbrauch. Die Ventilanschaltungen können Ventile mit einem Hub von 2 bis 75 mm ausrüsten und bieten eine Weitsicht- und Stellungsanzeige, verschiedene Schnittstellen wie AS-Interface, DeviceNet, IO-Link und 24V sowie eine schnelle Inbetriebnahme mittels automatischer Endlagenprogrammierung. Die Produktypen arbeiten mit mechanisch einstellbaren Sensoren. Sämtliche Ventilanschaltungen besitzen eine Handhilfsbetätigung.

  • Rocky-Kolbenventil, Bild: Airtec

    Airtec Reifenwerke bietet Rocky-Kolbenventile. Zu den einzeln oder als Ventilblocklösungen erhältlichen Ventilen zählen pneumatisch und automatisch betätigte Regelventile der Baureihen DC und SR zur Durchfluss- und Druckregelung von Dampf, Gas oder Luft. Die Baureihe DC verfügt über eine sich selbst nachstellende federbelastete Stopfbuchse und eine doppelt geführte, aus rostfreiem Stahl gefertigte Ventilspindel. Die neuen Einheiten sind für einen Temperaturbereich bis +205 °C ausgelegt und können mit einem Betriebsdruck bis zu 20 bar beaufschlagt werden. Die Regelventile der Baureihe SR dienen der automatischen Druckregelung bei einem Betriebsdruck von bis zu 13 bar.

  • Hochdruckventil-Baureihe, Bild: Schneider

    Schneider hat eine Hochdruckventil-Baureihe entwickelt, die für den Einsatz unter Betriebsdrücken von bis zu 15.000 psi (1034 bar) zur Verwendung in der Mess- und Regeltechnik unter anderem in Chemie- und Petrochemieanlagen oder in der Erdöl- und Erdgasindustrie geeignet sind. Die Spindelabdichtung besteht aus dem Kunststoff PTFE. Darüber hinaus verfügen die Ventile über einen metallischen Rücksitz, der eine zusätzliche Abdichtung nach außen darstellt. Die Ventile sind für den Einsatz bei Sauergas gemäß NACE MR0175/MR0103 und ISO 15156 geeignet. Ein Spindelgewinde mit Hartbeschichtung sorgt für einen sicheren und verschleißfreien Betrieb. Der nichtdrehende Ventilkegel ermöglicht niedrige Betätigungskräfte und minimiert die Abnutzung.