• Feindosierventil, Bild: Witt-Gasetechnik

    Für Anwender, die kleinste Gasmengen exakt dosieren wollen, führte bislang kaum ein Weg am Nadelventil vorbei. Nun hat Witt-Gasetechnik mit dem Feindosierventil PMV eine Alternative mit gleich doppeltem Mehrwert präsentiert. So lassen sich mit dem PMV bereits kleinste Gasvolumina ab 30 ml/min dosieren. Die Einstellung im Druckbereich bis 20 bar erfolgt per Drehknopf. Dessen Spindel ist mit 14 Umdrehungen großzügig dimensioniert für feinste Abstufungen bei der Mengenregulierung und ist praktisch hysteresefrei.

  • DSD-Baureihe, Bild: Kaeser Kompressoren

    Für Volumenströme von 14 bis 25 m³/min präsentiert sich die DSD-Baureihe von Kaeser Kompressoren an Schraubenkompressoren in der nächsten Generation. Zusammen mit anderen Verbesserungen sorgen komplett überarbeitete Kompressorblöcke mit dem effizienten Sigma-Profil und IE4-Motoren für eine um bis zu neun Prozent verbesserte spezifische Leistung, sowie um bis zu sechs Prozent mehr Liefermenge gegenüber den bisherigen Modellen. Dies senkt die Energiekosten. Einen zusätzlichen Beitrag leisten die neuen Super-Premium-Efficiency-IE4-Motoren. Diese verfügen über die derzeit besten Wirkungsgrade. Somit konnten auch die Verluste der Peripherie bei der Drucklufterzeugung erneut weiter reduziert werden.

  • Entlüftungsventil, Bild: Airplus

    Zur Ergänzung der Druckluftwartungsgeräte der Reihe Airplus hat das Unternehmen Pneumax ein elektropneumatisch gesteuertes Einschalt- und Entlüftungsventil entwickelt. Das Ventil verfügt über ein Diagnosesystem zur Ermittlung des Ventilstatus und ermöglicht einen zweikanaligen, redundanten Systemaufbau. Die Sicherheitsfunktion des Ventils besteht darin, die Druckversorgung zu unterbrechen und den nachgeschalteten Pneumatikkreislauf zu entlüften. Die Ventile sind lieferbar als Einzelventil für PL=C, oder als Doppelventil mit PL=E. Es gibt sie wahlweise mit integriertem Manometer und mit oder ohne Manometeranschluss. Die Ventile sind ATEX-gekennzeichnet mit II 3G.../II 3D....

  • Schwenkantrieb, Bild: Airtec

    Zur Umsetzung hoher Hebelkräfte führt Airtec jetzt neue, pneumatische Schwenkantriebe mit Kolbenantrieb und einem Kolbenhub von 35 mm im Programm. Die in zwei Baugrößen für Drehmomente von 25 Nm und 40 Nm erhältlichen Einheiten lassen sich individuell für fixe Drehwinkel zwischen 45° und 270° ausgelegen. Sie können über zwei G1/4-Anschlüsse mit gefilterter, geölter oder ungeölter Druckluft mit einem Steuerdruck von maximal 12 bar beaufschlagt werden. Spindelmutter und Schnecke übersetzen die Kolbenbewegung in eine Wellenrotation. Über Stellschrauben der optional montierbaren Frontkulisse lassen sich frei wählbare Schwenkbereiche von 0° bis 50° und 130° bis 180° einstellen.

  • DT-Kabeltülle, Bild: Icotec

    Icotek erweitert sein Sortiment der DT-Kabeltüllen um die DT5. Die DT-Kabeltüllen sind überall dort einsetzbar, wo eine hohe Anzahl an elektrischen, pneumatischen oder hydraulischen Leitungen durchgeführt und mit IP54 abgedichtet werden muss. Mit der DT5 können maximal vier 14,5 mm und eine 9,5 mm Leitung eingeführt werden. Durch den Einsatz der Durchführungstüllen lässt sich die Packungsdichte deutlich erhöhen. DT-Tüllen sind kompatibel mit teilbaren Kabeleinführungsleisten, wie zum Beispiel KEL-U, KEL, KEL-ER und KEL-FG. Das Einführen von Leitungen mit und ohne Stecker in einer Kabeleinführungsleiste lässt sich somit problemlos kombinieren. Die neue Kabeltülle ist ab sofort erhältlich.

  • Schwenkantrieb, Bild: Festo

    Modular, widerstandsfähig, vielseitig – das sind die Kerneigenschaften des Schwenkantriebs DFPD von Festo. Damit ist diese Zahnstange-Ritzel-Kombination der richtige Antrieb für viele Anforderungen der Prozessindustrien. Von Kugelhähnen, Absperr- oder Luftklappen in der Chemie-, Pharma- oder Getränkeindustrie bis hin zur Wasseraufbereitung und anderen Branchen der Prozessautomation. Es gibt die Zahnstange-Ritzel-Kombination sowohl in einfach- als auch doppeltwirkender Ausführung bis zu einem maximalen Drehmoment von 2300 Nm. Dabei ist der neue Schwenkantrieb in der einfachwirkenden Version besonders kompakt und modular.