Windkraftanlage, Bild : BWE/Tim Riediger

Auch bei den Generatoren einer Windkraftanlage ist Hydraulik im Einsatz. Bild : BWE/Tim Riediger

Vom 10. bis 13. September findet die nationale Leitmesse für Windenergie in Husum statt. 2019 stellt einen Wendepunkt dar, denn zum einen läuft im Folgejahr die EEG-Förderung für die ersten Windkraftanlagen aus und zum anderen erwartet die Branche ab 2020 wieder eine bessere Marktsituation. Wenn sich das Who is Who der Branche auf der Husum Wind trifft, stehen der Austausch über aktuelle Trends und Lösungen für die Energiewende sowie die Diskussion politischer Rahmenbedingungen auf der Agenda. Die Aussteller greifen Themen auf, die insbesondere den deutschen Markt bewegen. Dazu zählen zukünftig Post-EEG-Lösungen wie Weiternutzung, Repowering oder Abbau und Recycling von Windkraftanlagen. Anbieter aus diesen Bereichen werden ihre innovativen Konzepte und Dienstleistungen für die Phase nach 2020 präsentieren. „Weiter werden wir aber auch Themen wie Power-to-X und Speicher sowie Digitalisierung und Big Data verstärkt eine Plattform bieten. In der Modellregion werden bereits heute die Potenziale der Windkraft von morgen aufgezeigt. So fahren in Husum bald Busse mit regional erzeugtem Wasserstoff und es wird an weiteren alternativen Nutzungskonzepten geforscht“, so Arne Petersen, Geschäftsführer der Messe Husum & Congress GmbH. „Hier in Husum denken wir Wind weiter.“

Husum Wind und WindEnergy Hamburg

Nationale Gipfel der Windindustrie

Vom 10. bis 13. September 2019 trifft sich das Who is Who der Windindustrie auf der Husum Wind, der wichtigsten deutschen Windmesse des Jahres. 650 Aussteller aus Deutschland und Nachbarmärkten präsentieren in Deutschlands führender Modellregion die neuesten Trends, Produktneuheiten und innovative Serviceleistungen. Die rund 18.000 Fachbesucher erwartet ein vielfältiges Messe- und Kongressprogramm, das sich durch Praxisnähe, neue Informations- und Dialogformate sowie den einzigartigen Husum-Spirit auszeichnet. Weitere Informationen: husumwind.com, #husumwind

Die Signale, die die Husum Wind in den Markt sendet, treffen auf positive Resonanz. Mittlerweile sind rund 90 Prozent der Ausstellungsflächen ausgebucht. Sämtliche OEMs sowie Marktführer aus Deutschland und benachbarten EU-Ländern werden im September in Husum wieder vertreten sein. Und auch das Forum für junge, innovative Unternehmen sowie die Fachkräfte- und Nachwuchsbörse Windcareer gehören erneut zum Messeprogramm. fl

Husum Wind 2019

Die Messe Husum Wind ist nach der WindEnergy Hamburg der wichigste nationale Branchentreff. Bild : REpower Systems AG

Die wichtigsten Informationen

Öffnungszeiten: täglich 10:00 - 18:00 Uhr, letzter Tag 10:00 - 16:00 Uhr

Eintrittspreise: Online-Vorverkauf: Tageskarte: 33,00 EUR, Tageskarte ermäßigt: 20,00 EUR, Dauerkarte: 67,00 EUR, Tageskarte Delegation: 325,00 EUR, Tageskasse: Tageskarte: 44,00 EUR, Tageskarte ermäßigt: 22,00 EUR, Dauerkarte: 94,00 EUR
Die WindEnergy Hamburg findet vom 22. bis 25. September 2020 in der Windhauptstadt Hamburg statt. Die Weltleitmesse für die Onshore- und Offshore-Windbranche bildet den globalen Markt mit der gesamten Wertschöpfungskette ab. Mehr als 1400 Aussteller aus aller Welt präsentieren ihre Produktneuheiten und Projekte. Gemeinsam mit der globalen WindEurope Konferenz, die parallel veranstaltet wird, bildet die WindEnergy Hamburg den Global Wind Summit in Hamburg. Weitere Informationen: windenergyhamburg.com

Bleiben Sie informiert

Diese Themen interessieren Sie? Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden. Gleich anmelden!