Schaufelbagger, Bild: Adobe Stock/amadorgs

Mobile Maschinen werden intelligenter. Bild: Adobe Stock/amadorgs

Schon heute erkennen Maschinen über Lidar- und Radartechnik Hindernisse oder wechselnde Wetterbedingungen und alarmieren den Maschinenführer. Diese neuen Technologien verändern die Branche: Sie steigern die Produktivität und senken zeitgleich die Kosten.

Es bestehen jedoch noch folgende Herausforderungen: Wie lassen sich künstliche Intelligenzen in mobilen Arbeitsmaschinen integrieren? Wie umgehen mit Big Data? Wann können vollautonome Bau- und Arbeitsmaschinen eingesetzte werden? Antworten auf diese und weitere Fragen diskutieren Experten auf der internationalen VDI-Konferenz.

Die Top-Themen sind:

  • Der Weg zur autonomen mobilen Arbeitsmaschine,
  • neue Geschäftsmodelle für vernetzte und autonome mobile Arbeitsmaschinen,
  • autonome Anwendungsbeispiele (Bergbau, Häfen und Automobilindustrie),
  • Herausforderungen der Konnektivität,
  • Mehrwert durch Daten,
  • Veränderungen in der Off-Highway-Industrie durch mobile Robotik.

Veranstaltungsteilnehmer profitieren von den parallel stattfindenden VDI-Konferenzen „Autonomous Trucks“ und „Smart Farming“, welche sie kostenlos besuchen dürfen. Alle Veranstaltungen finden in englischer Sprache statt.

Digitalisierung in der Hydraulik

Am 9. Mai findet in Würzburg der Hydraulikgipfel zur Digitalisierung in der Fluidbranche statt. Besucher erfahren dort, welche Chancen die Digitalisierung in der Fluidtechnik bietet. Referenten zeigen an Best-Practice-Beispielen, wo Methoden der Industrie 4.0 in der Hydraulik erfolgreich eingesetzt werden. In moderierten Diskussionsrunden und bei den Big Table Meetings haben Besucher die Möglichkeit, mit den Vortragenden und anderen Teilnehmern ins Gespräch zu kommen.

Diese Themen interessieren Sie? Mit dem wöchentlichen Newsletter der fluid sind Sie immer auf dem Laufenden.