Druckfilter HPV 170, Bild: Eaton
Der HPV 170 Druckfilter übernimmt in den Hochgeschwindigkeitszügen eine wichtige Schutzfunktion für die Hydraulikkomponenten. Bild: Eaton

Eaton war sich sicher, dass es eine bessere Lösung geben musste und entwarf ein Hydraulikaggregat inklusive Filtrationssystem, das für den Ausgleich der Beschleunigungskräfte im Fahrwerk jedes Waggons sorgen sollte. Die Ingenieure schlugen ein zentrales, leichtes Aggregat vor, das aus einer Reihe von Ventilen, Pumpen und Zylindern bestand. Außerdem sollten ein HP.91-Druckfilter auf einer der Pumpen und ein HP.170-Druckfilter auf einer Platte montiert werden. Diese Filter haben die Aufgabe, die Hydraulikkomponenten zu schützen und einen effizienten Betrieb unter extremen Bedingungen zu gewährleisten.

„Mit diesen Filtern stellen wir eine lange Lebensdauer der Komponenten im System sicher“, sagte Walter Facchinelli, Sales Manager Italien für Hydraulik- und Schmierölfilter. „Sie werden in diesen Aggregaten normalerweise verwendet, um Verunreinigungen aus dem Hydrauliköl herauszufiltern. Sie sind integraler Bestandteil des gesamten Systems.“

Als Kontamination wird jede flüssige oder feste Substanz bezeichnet, die kein Bestandteil des Arbeitsfluids in einem Hydrauliksystem ist. In einem typischen Hydrauliksystem entsteht Kontamination hauptsächlich auf die folgenden drei Arten: Sie kann während der Montage in das System eindringen, sich während des Betriebs im System bilden oder während des Betriebs von außen in das System gelangen. Verunreinigtes Hydrauliköl ist die Hauptursache für bis zu 80 Prozent aller Störungen in Hydrauliksystemen. Wenn das Hydrauliköl verunreinigt ist, kann dies unterschiedliche negative Auswirkungen haben, welche die Leistung beeinträchtigen oder die Systemkomponenten beschädigen.

Zu den möglichen Auswirkungen gehören Oberflächenkorrosion und eine beschleunigte Materialermüdung metallischer Komponenten. Ein anderer Effekt ist die deutliche Veränderung der physikalischen Eigenschaften des Öls selbst, die dazu führt, dass das Hydrauliköl eine andere Viskosität oder Komprimierbarkeit aufweist, was die Fähigkeit des Öls zur Druckweitergabe beeinträchtigt. Die hohe Schmutzaufnahmekapazität der Filter soll eine durchgehende Filterleistung und hohe Lebensdauer der Komponenten gewährleisten und auf diese Weise Ausfallzeiten reduzieren, Sicherheitsrisiken verringern, die Effizienz des Systems verbessern und Wartungskosten senken.

„Unsere Filter sorgen dafür, dass das Hydrauliksystem des Zugs dauerhaft funktioniert“, sagt Facchinelli. „Die Filter müssen nach 360.000 Kilometern gewechselt werden und der Austausch der Filterelemente ist einfach und schnell, was die Ausfallzeit verkürzt.“

Mehr als 500 Systeme geliefert

Alstom ließ sich von dem Vorschlag des Hydraulikneigesystems überzeugen und erteilte Eaton einen Auftrag zur Lieferung von 103 Systemen für einen Zug, den Alstom für den italienischen Markt entwickelte. In den folgenden 16 Jahren hat der Anbieter Italien ungefähr 500 Hydrauliksysteme an Alstom geliefert, die in Hochgeschwindigkeitszügen in ganz Europa zum Einsatz kommen. Seit Kurzem arbeiten die beiden Unternehmen nun daran, elektromechanische Steuerungen für den Stromabnehmer der Pendolino-Hochgeschwindigkeitszüge durch Servoventile zu ersetzen. do