Inelta Ventilsensor,

LVDT-basierten Ventilsensoren der Baureihe IHDL-M16 von Inelta - (Bild: Inelta Sensorsysteme)

Während bei vielen anderen LVDTs für Hydraulikanwendungen die Sensorik mit den Spulenwicklungen und das druckgekapselte Rohr für Kern beziehungsweise Kernverlängerung eine Einheit bilden, werden bei den linearen Wegaufnehmern dieser Serie von Inelta Druckrohr und Sensor separat montiert. Dazu wird zunächst die Kernverlängerung mit dem Ventil verbunden und durch das Druckrohr mit einem M16x1,5-Flansch prozessseitig abgedichtet. Anschließend lässt sich der Sensor über das Druckrohr schieben und im Servicefall entfernen, ohne den laufenden Prozess zu unterbrechen. Druckrohr und Flansch sind für Drücke bis 550 bar ausgelegt.

Die neuen Ventilsensoren zeichnen sich durch Messwege bis 40 mm bei einer besonders kurzen Bauform aus. Aufgrund des absoluten Messprinzips erkennen die Sensoren nach Servicefällen oder Spannungsausfällen die korrekte Kernposition stets wieder. Zur Einstellung von Offset und Verstärkung befinden sich an der Gehäuserückseite zwei durch Dichtschrauben geschützte Potentiometer. Der Hersteller unterstützt Anwender auf Anfrage auch bei der Umsetzung und Implementierung spezieller Messlösungen.

Bleiben Sie informiert

Diese Themen interessieren Sie? Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden. Gleich anmelden!

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?